Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

FAQ

__________________________________________________

Wie sind die Studiengänge an der Ludwig-Maximilians-Universität unterteilt?

Bei den Studiengängen wird unterteilt in:

  • Bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge
  • Örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge
  • Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung
  • Studiengänge mit Voranmeldung
  • Studiengänge mit Eignungsfeststellungsverfahren

Welche Studiengänge sind bundesweit zulassungsbeschränkt?

Bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge im 1. Fachsemester, die an der LMU angeboten werden, sind: Humanmedizin, Pharmazie, Tiermedizin und Zahnmedizin.

Kann ich mich für diese Studiengänge einfach immatrikulieren?

Nein, für diese Studiengänge ist eine Bewerbung bei der Stiftung für Hochschulzulassung erforderlich.

  1. Was ist die Stiftung für Hochschulzulassung?
    Die Stiftung für Hochschulzulassung ist Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen mit Sitz in Dortmund.
  2. Wie bewerbe ich mich bei der Stiftung für Hochschulzulassung?
    Sie können sich über Stiftung für Hochschulzulassung online bewerben!
  3. Wie sind die Auswahlkriterien bei der Stiftung für Hochschulzulassung?
    Nähere Informationen zu den Auswahlkriterien entnehmen Sie bitte der Stiftung für Hochschulzulassungs-Info

nach oben

Wie bewerbe ich mich für ein örtlich zulassungsbeschränktes Studienfach?

Wenn Sie deutscher Staatsangehöriger, Bildungsinländer oder EU/EWR-Bürger sind, müssen Sie einen Online-Bewerbungsantrag stellen.

  • Wie soll ich mich als ausländischer Staatsbürger aus einem nicht EU/EWR-Mitgliedsland (kein Bildungsinländer) für ein örtlich zulassungsbeschränktes Studienfach bewerben?
    Bitte wenden Sie sich an das Referat für Internationale Angelegenheiten.
  • Wie wird im Zulassungsverfahren für höhere Semester zwischen Ortswechslern und Quereinsteigern unterschieden?

    Ortswechsler sind Bewerber, die für den gewünschten Studiengang an einer Hochschule im Bundesgebiet ordentlich immatrikuliert sind oder waren.

    Quereinsteiger sind Bewerber, die sich aufgrund anrechenbarer Studienleistungen bewerben oder den Studiengang, für den sie sich bewerben, bisher nur im Ausland studiert haben.
    Die Anrechnung der für die Immatrikulation relevanten Semester erfolgt über das für Sie zuständige Prüfungsamt der Ludwig-Maximilians-Universität.
  • Kann ich mir einen mir zugewiesenen Studienplatz für nächstes Semester reservieren?
    Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung jedes Semester erneut erfolgen muss - eine "Reservierung" von zugeteilten Studienplätzen aus dem letzten Zulassungsverfahren, die nicht angenommen wurden, ist nicht möglich.

nach oben

Was muss ich bei Studiengänge mit Eignungsfeststellungsprüfung beachten?

Bei einigen Studiengängen gibt es gesonderte Auswahlkriterien, die im Rahmen eines so genannten Eignungsfeststellungsverfahrens überprüft werden.

Die Eignungsfeststellungsverfahren werden von der jeweiligen Einrichtung (Department, Fakultät) durchgeführt, an der der Studiengang angesiedelt ist!
Detailinformationen, wie Termine und Anforderungen der jeweiligen Eignungsprüfung, finden Sie auf den Webseiten der betroffenen Studiengänge.

Erfolgt die Immatrikulation dann beim jeweiligen Institut?

Nein, die Immatrikulation erfolgt nach bestandener Eignungsfeststellungsprüfung zum persönlichen Immatrikulationstermin ausschließlich durch den Hochschulzugang der LMU.

Das Bestehen der Eignungsfeststellungsprüfung ist bei der Immatrikulation (bzw. beim Studiengangwechsel) in den betreffenden Studiengang durch Vorlage eines schriftlichen Bescheids nachzuweisen.

  • Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung (freie Studiengänge) genügt eine form- und fristgerechte Immatrikulation.
    Eine Bewerbung ist daher nicht notwendig. Hierzu zählen auch:
    Aufbau-/Promotions-/Erweiterungs- und Ergänzungsstudiengänge.

Was muss ich bei Studiengänge mit Voranmeldung beachten?

Das Voranmeldeverfahren wird von der jeweiligen Einrichtung (Department, Fakultät) durchgeführt, an der der Studiengang angesiedelt ist!
Detailinformationen, wie Termine und einzureichende Unterlagen, finden Sie auf den Webseiten der betroffenen Studiengänge.

Die erfolgte Voranmeldung ist bei der Immatrikulation (bzw. beim Studiengangwechsel) in den betreffenden Studiengang durch Vorlage eines schriftlichen Bescheids nachzuweisen.

Welche freien Studiengänge gibt es?

Hierzu erhalten Sie Informationen bei der Zentralen Studienberatung.

Wer sind Bildungsinländer?

Bildungsinländer sind ausländische Staatsbürger oder Staatenlose mit einer in Deutschland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung bzw. mit einer im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschen Schule.

nach oben

Ich bin deutscher Staatsangehöriger, aber habe meine Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben. Wird mir das anerkannt?

Die Überprüfung von Zeugnissen für deutsche Bewerber, die im Ausland erworben wurden, erfolgt im Rahmen des Zulassungs- und/oder Immatrikulationsverfahrens durch die Studentenkanzlei, Sachgebiet 1, in Zweifelsfällen unter Beteiligung der Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern.

Die Anerkennungsentscheidungen von den zuständigen Stellen anderer Bundesländer werden anerkannt, soweit nicht ein erheblicher Verstoß gegen eine einschlägige Vereinbarung der Kultusministerkonferenz vorliegt.

Zuständige Stellen:

  • Wohnsitz im Freistaat Bayern:
    Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern
    Pündterplatz 5, 80803 München
    Tel.: (089) 383849-0
  • Wohnsitz in einem anderen Bundesland:
    Das Kultusministerium dieses Landes oder die von ihm beauftragte Stelle.

nach oben

Wann sind die Immatrikulationstermine?

Die Fristen für die Immatrikulation werden für jedes Semester neu festgelegt und sind der amtlichen Bekanntmachung oder unter Termine zu entnehmen!

Welche Unterlagen muss ich zur Immatrikulation mitbringen?

Welche Unterlagen Sie vorlegen müssen, finden Sie bei den Hinweisen zur persönlichen Immatrikulation.

Verantwortlich für den Inhalt: III.2