Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutsche und Bildungsinländer

Wenn Sie als Deutscher oder Bildungsinländer im 1. Fachsemester eines bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengangs studieren möchten, müssen Sie sich zunächst für die Teilnahme am bundesweiten Studienplatzvergabeverfahren bei der Stiftung für Hochschulzulassung form- und fristgerecht bewerben.

Wichtiger Hinweis zur Auswahl durch die Hochschule im bundesweiten Studienplatzvergabeverfahren:

Die in der Hochschulquote zu vergebenden Plätze werden in den betroffenen Studiengängen nach der Abiturdurchschnittsnote vergeben. Wer eine studiengangnahe Berufsausbildung abgeschlossen hat, erhält einen Bonus (Aufbesserung der Abiturdurchschnittsnote). Bitte entnehmen Sie die Einzelheiten der jeweiligen Studiengangseite. Mit der Durchführung des Verfahrens hat die LMU die Stiftung für Hochschulzulassung beauftragt. Eine gesonderte Bewerbung bei der LMU ist also nicht erforderlich, wenn Sie die Beteiligung am Auswahlverfahren der LMU beantragen. Alle Anträge sind ausschließlich an die Stiftung für Hochschulzulassung zu richten!

Der Zulassungsbescheid, der Ihnen im Falle einer Zulassung von der Stiftung für Hochschulzulassung zugesandt wird, enthält Ihren persönlichen Immatrikulationstermin. Diesen Termin müssen Sie unbedingt und grundsätzlich persönlich wahrnehmen, andernfalls erlischt Ihre Zulassung und der Ihnen zugeteilte Studienplatz wird an einen anderen Bewerber vergeben!

Bei Ihrer persönlichen Immatrikulation müssen Sie die für die Immatrikulation notwendigen Unterlagen vollständig vorlegen.


Achtung: Interessenten, die für einen der betroffenen Studiengänge an einer deutschen Hochschule bereits immatrikuliert sind und an die LMU in ein höheres Fachsemester desselben Studiengangs wechseln möchten (so genannte Ortswechsler), sowie Interessenten, die aufgrund anrechenbarer Studienleistungen in ein höheres Fachsemester eines der betroffenen Studiengänge an der LMU einsteigen möchten (so genannte Quereinsteiger), müssen sich im örtlichen Vergabeverfahren bewerben.

Verantwortlich für den Inhalt: III.2