Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge

An der LMU können Sie je nach Studiengang unterschiedliche Studienabschlüsse (Bachelor, Magister, Diplom, Master, Promotion) erwerben. Hinsichtlich der Ab­schlüsse befindet sich die Hochschullandschaft in ganz Europa derzeit in einem großen Umbruch. Ehrgeiziges Projekt der sog. „Bologna-Erklärung“, der sich mittlerweile 46 europäische Staaten angeschlossen haben, ist es, bis spätestens 2010 einen einheitlichen europäischen Hochschulraum zu schaffen. Ziele dabei sind u.a. die Transparenz der Stu­dienabschlüsse auf internationaler Ebene, die Verbesserung der Ausbildungsqualität und der Kompatibilität der Studienangebote, schnellere berufsqualifizierende Abschlüsse, die Erhöhung der Zusammenarbeit von Hochschul- und Forschungseinrichtungen, die Er­höhung der Mobilität der Studierenden u.v.m. Im Zuge der Erklärung von Bologna wer­den an der LMU innerhalb des o.g. Zeitrahmens sämtliche Studiengänge auf das neue Bachelor-/Mastersystem umgestellt. Die Umstellung zieht nach sich

  • eine Verkürzung der Regelstudienzeit bis zum Erwerb eines ersten berufsqualifizieren­den Abschlusses (im Magisterstudiengang sind es neun, in den Bachelorstudiengängen sechs Semester).
  • eine „Modularisierung“ der Studiengänge. In jedem Studiengang ist eine bestimmte, definierte Anzahl an Modulen zu absolvieren. Ein Modul bezeichnet einen Verbund von thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen, die ein gemeinsames Lernziel vermitteln und mindestens eine integrierte Prüfungs­leistung beinhalten. Module können dabei aus ganz verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (z.B. Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit).
  • die Einführung des ECTS (= European Credit Transfer System). Dieses System ist gewissermaßen die einheitliche europäische „Währung“, um die internationale Vergleichbarkeit von Studienleistungen zu ermöglichen. Jede erfolgreich erbrachte Leistung wird mit einer vorher festgelegten Anzahl an „ECTS-Punkten“ (auch Leistungspunkte oder „credit points“) honoriert, die im Laufe des Studiums addiert werden. Mittels eines ECTS-Punktes wird der Arbeitsaufwand (= „work load“) der/des Studierenden für eine Lehrveranstaltung oder ein Modul quantitativ gemessen. Um einen ECTS-Punkt zu erhalten, ist ein work load von 30 Stunden definiert. Pro Semester sollen 30 ECTS-Punkte erworben werden. Entsprechend müssen an der LMU im Rahmen eines Bachelorstudiums 180 ECTS-Punkte, im Rahmen eines Masterstudiums 120 ECTS-Punkte „gesammelt“ werden. Ist die vorgesehene Anzahl an ECTS-Punkten erreicht, gilt das Studium als erfolgreich abgeschlossen.
  • eine Abkehr von den geblockten Prüfungen in der Mitte und am Ende des Studiums. Die Einführung der Module und der ECTS-Punkte bedeutet, dass sämtliche, während des Studiums erworbene Leistungen Auswirkungen auf den Studienerfolg und somit auf die Abschlussnote haben. Dadurch werden die bisher großen Prüfungsblöcke auf die gesamte Studienzeit verteilt und entzerrt.
  • die Ausstellung eines „Diploma Supplement“ und eines „Transcript of Records“ neben der Bachelor- bzw. Masterurkunde und dem entsprechenden Zeugnis. Ein „Diploma Supplement“ ist eine standardisierte, englischsprachige Erklärung über den Abschlussgrad, die allgemeinen Studieninhalte und die mit dem Abschluss erworbenen akademischen und beruflichen Qualifikationen. Ziel dabei ist die Einord­nung des Abschlusses in das deutsche Hochschulsystem, um eine internationale Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Das „Transcript of Records“ ist ein umfassender Nachweis über den individuellen Studienverlauf der Absolventin/des Absolventen (besuchte Lehrveranstaltungen, abgelegte Prüfungen, absolvierte Praktika, erreichte ECTS-Punkte) mit dem Ziel einer Erleichterung der Anerkennung von Prüfungs- und Studienleistungen an anderen Hochschulen.

In den vergangenen Jahren wurden an der LMU die natur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge bereits auf die gestuften Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt. Zum Wintersemester 2009/2010 ist nun auch die Umstellung des an der LMU besonders umfangreichen Studienangebots in den geistes-/sprach-/kultur- und kunstwissenschaftlichen Studienfächern auf das neue Studiensystem abgeschlossen.

Eine Umstellung der Staatsexamensstudiengänge auf Bachelor/Master ist derzeit noch umstritten.