Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Zweitstudium

Wenn Sie nach einem bereits abgeschlossenen Studium überlegen, ein anderes, grundständiges Studium aufzunehmen, spricht man von einem Zweitstudium. Ein abgeschlossener zweiter Studiengang verbessert nicht automatisch die beruflichen Möglichkeiten! Falls Sie ein Zweitstudium aufnehmen möchten, empfiehlt es sich, das Beratungsangebot der Zentralen Studienberatung und der Berufsberatung der Arbeitsagentur wahrzunehmen.

Der Weg zu Ihrem Zweitstudienplatz verläuft je nach Zulassungsmodalität unterschiedlich. Bitte beachten Sie: Die nachfolgenden Informationen beziehen sich auf Deutsche und Bildungsinländer (= Ausländer, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben). Sollte dies nicht auf Sie zutreffen, kontaktieren Sie bitte die Zentrale Studienberatung zur Klärung der Zugangsmodalitäten!

  1. Gebühren und Beiträge: Unabhängig, ob es sich um ein Erst- oder Zweitstudium handelt, müssen alle Studierenden der LMU Gebühren und Beiträge entrichten.
  2. Sollten Sie sich für ein zulassungsfreies Fach interessieren, ist eine Immatrikulation zu den vorgesehenen Terminen online problemlos möglich.
  3. Sollten Sie ein Fach mit Eignungstest studieren wollen, können Sie sich nach bestandenem Eignungstest ebenfalls problemlos immatrikulieren.
  4. Ebenfalls unproblematisch ist die Zulassung zu einem Zweitstudium in Fächern, die ein sogenanntes Voranmeldeverfahren durchführen: Der Immatrikulation in diese Studiengänge geht eine verpflichtende Voranmeldung direkt beim jeweiligen Fach voraus.
  5. Sollten Sie sich für ein zulassungsbeschränktes Fach interessieren, müssen Sie sich dafür termin- und fristgerecht bewerben; bei örtlicher Zulassungsbeschränkung direkt an der LMU, bei bundesweiter Zulassungsbeschränkung bei hochschulstart.

    Einen Sonderfall stellen die folgenden örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge dar: Die Bewerbung für das jeweils 1. Fachsemester

    - Betriebswirtschaftslehre (Bachelor 180 ECTS, Nebenfach 30 ECTS),

    - Geografie (Bachelor-Hauptfach 150 ECTS),

    - Insurance and Risk Management (Nebenfach mit 30 ECTS),

    - Medieninformatik (Bachelor 180 ECTS),

    - Pharmaceutical Sciences (Bachelor 180 ECTS)

    - Psychologie (Bachelor-Hauptfach 165 ECTS),

    - Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung),

    - Sprachtherapie (Bachelor 180 ECTS)

    - Volkswirtschaftslehre (Bachelor 180 ECTS)

    - Wirtschaftspädagogik I und II (jeweils Bachelor 180 ECTS)

    ist in das „Dialogorientierte Service-Verfahren“ der Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de/Dosv) integriert. In diesem Fall ist zunächst eine Registrierung unter www.hochschulstart.de und in einem zweiten Schritt eine form- und fristgerechte Bewerbung direkt an der LMU unter www.lmu.de/stud-online erforderlich. Bitte informieren Sie sich zu den genauen Bewerbungsmodalitäten bei der Zentralen Studienberatung!

  6. Bei örtlicher Zulassungsbeschränkung sind maximal 4 Prozent der Studienplätze  als Quote für Zweitstudierende vorgesehen. Die genaue Anzahl der Plätze, die vergeben werden können, ist hier zusätzlich abhängig vom Verhältnis der Anzahl der Zweitstudienbewerber zur Gesamtzahl aller Bewerber, mindestens jedoch ein Platz, sobald eine Bewerbung vorliegt.
    Bei bundesweiter Zulassungsbeschränkung sind für Zweitstudienbewerberinnen und Zweitstudienbewerber 3% der Studienplätze reserviert.
    In beiden Fällen gelten folgende Zulassungsregeln: Die Bewerberinnen und Bewerber werden mit Hilfe einer sog. "Messzahl" gereiht. Diese Messzahl ergibt sich aus der Addition von zwei Punktwerten. Sie erhalten für die Abschlussnote Ihres Erststudiums sowie für die eingereichte Begründung, warum Sie ein Zweitstudium im entsprechenden Fach anstreben, jeweils einen Punktwert. Nach erfolgter Zulassung steht auch hier einer Immatrikulation nichts im Wege.