Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Barrierefreiheit an der LMU

Lagepläne

Hier finden Sie Lagepläne des Hauptgebäudes (Geschwister-Scholl-Platz 1). Barrierefreie Wege für RollstuhlfahrerInnen sind mit roten Linien, Zugangsmöglichkeiten zu den Gebäuden und Aufzüge mit roten Quadraten gekennzeichnet.

Geschwister-Scholl-Platz 1 EG
Erdgeschoss

Geschwister-Scholl-Platz 1, 1OG
1. Obergeschoss

Geschwister-Scholl-Platz1, 2OG
2. Obergeschoss

Geschwister-Scholl-Platz1, 3 OG
3. Obergeschoss

PDF-Version der Lagepläne in leicht verminderter Qualität (PDF, 494 KB)

Barrierefreie Gebäudepläne

Webbasierte barrierefreie Gebäudeübersichten der LMU

Bis zur Fertigstellung weiterer neuer webbasierter Gebäudeübersichten finden Sie die bisherigen Hinweise noch in schriftlicher Form im Dokument "Barrierefrei durch die Universität München" (PDF, 631 KB).

Gebäude voll zugänglich:

Gebäude voll zugänglich
  1. Erreichbarkeit: Zugang stufenlos oder über eine max. 6%-Rampe (Stufen bzw. Schwellen bis max. 3 cm gelten noch als stufenlos).
  2. Türen: Die lichte Türbreite der gekennzeichneten Gebäudeeingangstür beträgt min. 90 cm.

Gebäude eingeschränkt zugänglich:

Gebäude eingeschrämkt zugänglich
  1. Erreichbarkeit: Zugang über max. eine Stufe oder einer Rampe mit einer Steigung von mehr als 6%.
  2. Türen: Die lichte Türbreite der gekennzeichneten Gebäudeeingangstür beträgt min. 70 cm.

Personenaufzug voll zugänglich:

Aufzug voll zugänglich
  • Der Fahrkorb des Aufzuges hat min. die lichte Breite 110 cm und die lichte Tiefe 140cm. Die lichte Aufzugstürbreite ist min. 90 cm. Eine Sprachausgabe ist vorhanden.

Personenaufzug eingeschränkt zugänglich:

Aufzug eingeschränkt zugänglich
  • Der Fahrkorb des Aufzuges hat min. eine Tiefe von 90 cm. Die lichte Aufzugstürbreite ist min. 70 cm.

WC voll zugänglich:

WC voll zugänglich
  1. Erreichbarkeit: Zugang stufenlos oder über eine max. 6%-Rampe.
  2. Türen: Die lichte Türbreite beträgt min. 90 cm.
  3. Stellfläche: Der seitliche Freiraum neben der WC-Schüssel beträgt min.95 cm.
  4. Bewegungsfläche: Die Tür muss zu schließen sein, wenn der Rollstuhl im WC-Raum steht.
  5. Notfallalarm vorhanden

WC eingeschränkt zugänglich:

WC eingeschränkt zugänglich
  1. Erreichbarkeit: Zugang über max. eine Stufe oder eine Rampe mit einer Steigung von mehr als 6 %.
  2. Türen: Die lichte Türbreite beträgt min. 70 cm.

Rampe voll zugänglich:

Rampe voll zugänglich
  • Zugang durch eine Rampe mit einer max. Neigung von 6 % möglich.

 Rampe eingeschränkt zugänglich:

Rampe eingeschränkt zugänglich
  • Zugang durch eine Rampe mit mehr als 6 % Neigung möglich.

Hörunterstützungssystem:

Hörunterstützungssystem
  • In einem Veranstaltungsraum (z. B. Hörsaal, Seminarraum etc.) fest eingebaute Hörunterstützungssysteme.

Hinweis: Diese Definitionen gelten ausdrücklich nur für die Kennzeichnung in den Dateien der LMU-Homepage „Gebäudeübersichten“.

Cafeteria und Mensa

barrierefrei zugänglich:

  • Mensa und Cafeteria in der Leopoldstraße 13a
  • Cafeteria im Adalberttrakt des Hauptgebäudes
  • Cafeteria in der Schellingstraße 3/I (über den Aufzug und die Dachterrasse)
  • Cafeteria Ludwigstraße 28 - "Vestibülbau" (von der Veterinärstraße oder Schackstraße aus durch den Hof kommend)
  • Cafeteria Oettingenstraße 67

Treppenlifte

Einzelne Räume sind über Treppenlifte zu erreichen.

  • Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum B101: Vom Hintereingang Amalienstraße aus erreichen Sie den Lastenaufzug (von der Amalienstraße kommend auf der linken Seite). Mit diesem gelangen Sie in das 1. Stockwerk des Gebäudeteils B, wo sich am Ende des Ganges der Hörsaal B101 befindet. Zwischen dem Gang und dem Hörsaal befinden sich Stufen, die jedoch mit dem dort angebrachten Treppenlift überwunden werden können.
  • Ludwigstraße 29: Das Hochparterre der Ludwigstraße 29 erreichen Sie durch einen Treppenlift direkt hinter dem Eingang (Zugang erfolgt über eine Rampe).
  • Ludwigstraße 31: Zur linken Seite befindet sich ein Treppenlift, der den Absatz zum Hochparterre überwindet.

Zur Benutzung all dieser Treppenlifte benötigt man einen Schlüssel. Dieser kann bei den Hilfskräften der Beratungsstelle ausgeliehen werden.

  • Amalienstraße 54: vom Salinenhof des Universitätshauptgebäudes kommend, kann man das Gebäude ebenerdig betreten. Den Treppenabsatz zum Hochparterre überwindet ein Treppenlift. Der Treppenlift lässt sich mit einer Fernbedienung vor Ort bedienen.
  • Zentnerstraße 31: mit Hilfe eines Transponders öffnen sich die Eingangstüren. Der Treppenlift wird aktiviert und man erreicht den Aufzug im Gebäudeinneren. Der Transponder ist im Sekretariat erhältlich.