Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Amtliche Bescheinigungen zur Vorlage im Ausland

English version

Öffentliche Urkunden bedürfen, um auch im Ausland dieselbe Beweiskraft zu entfalten, in der Regel der Legalisation durch die zuständige konsularische Vertretung des ausländischen Staates in der Bundesrepublik Deutschland oder der Apostille nach dem Haager Übereinkommen vom 05.10.1961.

1. Amtliche Bescheinigungen

In der Studentenkanzlei erhalten Sie auf Antrag folgende amtlichen Bescheinigungen als öffentliche Urkunden, die die formalen Voraussetzungen (u.a. eigenhändige Unterschrift des dafür Unterschriftsbefugten und Dienstsiegel der LMU) für die Legalisation oder Erteilung der Apostille erfüllen:

  • Immatrikulationsbescheinigungen
  • Exmatrikulationsbescheinigungen
  • Bescheinigung über die Studienzeit.

Der Antrag ist persönlich unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises
bei der Studentenkanzlei (SG 2) einzureichen.

2. Erteilung der Apostille und amtliche Beglaubigung für die Legalisation

Die Erteilung der Apostille und die amtliche Beglaubigung für eine Legalisation nimmt bei allen von der Ludwig-Maximilians-Universität München ausgestellten Urkunden die Regierung von Oberbayern vor.
Eine sofortige Erledigung ist in der Regel gewährleistet, wenn Sie die Dokumente
persönlich vorlegen bei:

Regierung von Oberbayern
SG 11/Beglaubigungswesen
Maximiliansstraße 39
80534 München

Bitte beachten Sie: Die Amtshandlung der Regierung von Oberbayern ist kostenpflichtig; die Gebühr ist bei der Zahlstelle vor Ort bar zu entrichten.

Weiterführende Informationen zum Thema Legalisation und Apostille finden Sie auf dem Merkblatt des Auswärtigen Amtes

Verantwortlich für den Inhalt: III.2