Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Digitalisierung

Die Zukunft der Arbeit

München, 03.02.2016

Das neue Munich Center for Internet Research startet eine Vortragsreihe zu den Herausforderungen der Digitalisierung – mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Arbeit.

Foto: everythingpossible / fotolia.com

Wie verändert das Internet die Art, wie Menschen kommunizieren, sich informieren, wie sie arbeiten und ihre Freizeit gestalten? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf politische Prozesse, auf Wertschöpfung und Wissensvermittlung? Diesen Fragen geht eine Vortragsreihe des neuen Munich Center for Internet Research (MCIR) an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften nach, an dem auch Wissenschaftler der LMU maßgeblich beteiligt sind. Mit den Veranstaltungen gibt das MCIR Impulse, den Wandel, den Internet und Digitalisierung in allen Lebensbereichen auslösen, zu diskutieren und proaktiv zu gestalten.

Die Reihe startet mit einer Podiumsdiskussion zur Zukunft der Arbeit. In der Bayerischen Akademie der Wissenschaften diskutieren Christiane Benner (Zweite Vorsitzende der IG Metall), Felix Haas (Gründer, Investor und Mitorganisator der Gründermesse Bits&Pretzels), Professor Dieter Rombach (Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE) und Thomas Sattelberger (Publizist, Politikberater, ehemaliger Topmanager). Die Moderation übernimmt Dr. Alexandra Borchardt (Süddeutsche Zeitung).

Die Veranstaltungen sollen nicht nur Wissen vermitteln, sondern vor allem die Öffentlichkeit und die Forschenden miteinander ins Gespräch bringen. Darum ist das Vortragsformat interaktiv angelegt. So können sich beispielsweise Internetnutzerinnen und –nutzer über ein Live-Streaming und eine Live-Verlinkung in Internet- und Social-Media-Kanäle interaktiv in die Diskussion einschalten.

In der Vortragsreihe sind weitere Termine mit namhaften Expertinnen und Experten vorgesehen. Es sprechen unter anderem Professor Alessandro Acquisti (Experte für Privacy und Information Security, Carnegie Mellon University), Professor Wendy Hall (Expertin für Internettechnologien und Semantic Web, University of Southampton), Professor Eric von Hippel (Experte für Distributed and Open Innovation, MIT Sloan School of Management), Professor Karim R. Lakhani (Experte für Management of Technology Innovation, Harvard Business School), Professor Helen Nissenbaum (Expertin für Privacy und Online Trust, New York University) und Professor Pamela Samuelson (Expertin für Digital Copyright und Cyberlaw, Berkeley Center for Law & Technology).

Die Auftaktveranstaltung „Digitalisierung und Zukunft der Arbeit“ findet am Montag, den 15. Februar 2016 um 18 Uhr in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, im Plenarsaal statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung wird erbeten unter www.mcir.digital/anmeldung. Interessenten können die Vorträge auch im Internet verfolgen, Ideen und Fragen einbringen und über folgende Kanäle mitdiskutieren: http://www.MCIR.digital, http://www.facebook.com/MCIRMuenchen und www.twitter.com/MCIRMuenchen.

Das Munich Center for Internet Research (MCIR)
ist ein Zusammenschluss einschlägiger Forschungseinrichtungen im Raum München und untersucht die Auswirkungen des Internet auf Gesellschaft und Wirtschaftsleben. Initiatoren des MCIR sind Wissenschaftler der LMU, der Technischen Universität München (TUM), des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb, des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit, der Universität der Bundeswehr München und des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung. Angesiedelt ist das neue Zentrum an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.