Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Reproduktionsforschung

LMU-Forscher unter den „meistzitierten Köpfen“

München, 18.12.2015

Der Tiermediziner Eckhard Wolf führt das aktuelle „Laborjournal“-Zitationsranking zur Reproduktionsforschung an.

Professor Eckhard WolfEin aktueller Publikationsvergleich des „Laborjournal“ bestätigt die herausragende Stellung der Reproduktionsforschung an der Tierärztlichen Fakultät der LMU. Das monatlich erscheinende Journal listet in seiner aktuellen Ausgabe die 50 in den Jahren 2009 bis 2013 am häufigsten zitierten Reproduktionsforscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf. In diesem Ranking belegt Professor Eckhard Wolf, Inhaber des Lehrstuhls für Molekulare Tierzucht und Biotechnologie am Genzentrum und am Veterinärwissenschaftlichen Department der LMU, mit großem Abstand den ersten Platz, nachdem er bereits im letzten Ranking im Jahr 2011 Platz zwei einnahm. Privatdozent Valeri Zakhartchenko aus der gleichen Institution belegt im aktuellen Ranking den Platz 14. Beide Wissenschaftler beschäftigen sich seit vielen Jahren erfolgreich mit Mechanismen der frühen Embryonalentwicklung und der molekularen Kommunikation zwischen Mutter und Embryo. Darüber hinaus nutzen die LMU-Wissenschaftler Biotechniken der Reproduktion, um geeignete Tiermodelle für die Diabetesforschung und für seltene Erkrankungen wie Mukoviszidose und die Duchenne-Muskeldystrophie zu entwickeln.