Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Tagung

Quo vadis, Great Britain?

München, 07.09.2015

Was bedeutet es, britisch zu sein? Forscher verschiedener Fachrichtungen widmen sich auf einer Tagung des Instituts für englische Philologie dem Selbstverständnis Großbritanniens.

Quo vadis, Great Britain?Das Institut für englische Philologie der LMU richtet im September die interdisziplinäre Tagung „Quo vadis, Great Britain?“ aus. „Die Schlacht von Waterloo war entscheidend für die Ausbildung einer britischen Identität. 2015 ist daher ein wichtiges Jahr für die kulturelle und nationale Geschichte Großbritanniens“, erläutert PD Dr. Felicitas Meifert vom Institut für englische Philologie den Ansatz der Tagung.

Das 200-jährige Jubiläum der Schlacht von Waterloo ist Anlass, das heutige Selbstverständnis und die kulturelle Entwicklung Großbritanniens aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Großbritannien gilt als „Melting Pot“, als Beispiel einer multikulturellen Gesellschaft, die einer Vielzahl ethnischer Gruppen eine gemeinsame Heimat ist. Auf der Tagung wird unter anderem thematisiert, welche Herausforderung das für die Herausbildung einer nationalen Identität bedeutet.

Weitere Themen sind das Wiedererstarken des schottischen Nationalismus, die Rolle der Monarchie, die aktuelle Außenpolitik sowie literaturwissenschaftliche Analysen von Migrationserfahrung und „Britishness“.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen zur Tagung und Anmeldung gibt es auf der Tagungs-Webseite.