Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Open-Access-Projekt

Ein neues Modell des Publizierens

München, 12.05.2015

Mit der neuen Online-Plattform Modern Academic Publishing fördern die LMU und die Universität zu Köln herausragende Publikationsprojekte junger Geisteswissenschaftler. Nun geht die erste Dissertation ins Netz.

Foto: corbis_infinite / Fotolia.com

Das Pilotprojekt Modern Academic Publishing (MAP) „ist mit seinem Angebot wegweisend für eine neue, hybride Publikationskultur der Geisteswissenschaften im deutschsprachigen Raum“, sagt der Münchner Kunsthistoriker Prof. Dr. Hubertus Kohle, der MAP zusammen mit der Kölner Historikerin und Prorektorin Prof. Dr. Gudrun Gersmann ins Leben gerufen hat. Die auf der Plattform veröffentlichten Monographien können sowohl in unterschiedlichen digitalen Formaten als auch als Print-On-Demand abgerufen werden. Die Initiatoren entsprechen mit dem Projekt dem großen Interesse junger Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an den Möglichkeiten des digitalen Publizierens. Besonderer Wert wird auf die Verknüpfung unterschiedlicher Kommunikationskanäle zur Verbreitung der Forschungsergebnisse gelegt, die in dem Open-Access-Projekt auch von einer interessierten Öffentlichkeit diskutiert werden können. Die Autorinnen und Autoren werden auf dem Weg zur digitalen Publikation sowohl im Hinblick auf die wissenschaftliche als auch auf die formale Qualitätssicherung intensiv begleitet.

Als erste MAP-Publikation geht die Dissertation des Kölner Historikers Martin Otto Braun online. In den kommenden Wochen folgen weitere Veröffentlichungen junger Wissenschaftler aus Köln und München. Uni Köln/LMU