Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Care-for-Rare Award

Hochdotierter Preis für Petra Wendler

München, 18.11.2014

Dr. Petra Wendler, Gruppenleiterin am Genzentrum der LMU in Großhadern, ist mit dem Care-for-Rare Science Award ausgezeichnet worden, der von der Care-for-Rare Foundation vergeben und von der Werner Reichenberger Stiftung finanziert wird. Wendler forscht zum Zellweger-Syndrom, einer sehr seltenen und derzeit noch unheilbaren Erbkrankheit, deren Verlauf tödlich ist.

Dr. Petra Wendler (Foto: Sabine Brauer)

Das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro fließt vollständig in ein wissenschaftliches Projekt mit der Zielsetzung, die Grundlagen dieser seltenen Krankheit weiter zu erforschen und neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln. „Kinder mit seltenen oder noch unbekannten Krankheiten sind die ‚Waisen der Medizin‘ – nur durch verstärktes bürgerschaftliches Engagement kann es gelingen, die Ursachen dieser Krankheiten zu erforschen und dringend nötige neue Behandlungswege zu eröffnen“, so Professor Christoph Klein, Direktor der Kinderklinik und -poliklinik am Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU.

Die Care-for-Rare Foundation, deren Vorstand Professor Klein ist, wurde mit dem Ziel gegründet, Kindern mit seltenen Erkrankungen einen schnelleren Zugang zu einer modernen genetischen Diagnostik und zu innovativen Therapieverfahren zu ermöglichen. Im Gegensatz zu vielen anderen humanitären Initiativen verknüpft die Care-for-Rare Foundation auf einzigartige Weise die Sorge um Kinder mit seltenen Erkrankungen mit dem hohen Anspruch, durch wissenschaftliche Forschung die Grundlagen der Krankheitsprozesse zu verstehen und damit neue Therapien zu entwickeln.

Wendler wurde zusammen mit dem berühmten Tenor José Carreras ausgezeichnet. Er erhielt den mit 25.000 Euro dotierten Bayerischen Stifterpreis der Werner Reichenberger Stiftung für die José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. Der bayerische Stifterpreis und der Care-for-Rare Science Award sind Teil der gemeinsamen Mission „pro.movere“ und werden 2014 bereits zum zweiten Mal vergeben.