Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Abschlusskonferenz zu EU-Projekt

Neue Strategien gegen Zecken

München, 09.04.2013

Foto: Ramses - Fotolia.com
Foto: Ramses / Fotolia.com

Sommerzeit ist Zeckenzeit – wenigstens bislang. Klimaerwärmung und Globalisierung könnten den lästigen Blutsaugern nun aber länger im Jahr günstigere Bedingungen sowie neue Lebensräume bescheren. Das nun vor seinem Abschluss stehende EU-Projekt POSTICK verfolgt daher das Ziel, neue und effektive Strategien gegen von Zecken übertragene gefährliche Krankheiten wie FSME und Borreliose zu entwickeln. Die Ergebnisse der von Professor Kurt Pfister (Lehrstuhl für Vergleichende Tropenmedizin und Parasitologie) koordinierten Forschungsarbeiten werden am 10. April auf einer Abschlusskonferenz im Münchner Kardinal Wendel Haus vorgestellt.

POSTICK steht für „Post-graduate training network for capacity building to control ticks and tick-borne diseases“. Das mit rund 2,9 Millionen Euro geförderte Projekt hat als „Initial Training Network“ auch einen Schwerpunkt in der Förderung von Nachwuchswissenschaftlern.

Weitere Informationen: www.postick.eu

Ansprechpartner:
Professor Kurt Pfister
Lehrstuhl für Vergleichende Tropenmedizin und Parasitologie
Tierärztliche Fakultät der LMU
Tel.: 089 / 2180 – 3622
E-Mail: sekretariat@tropa.vetmed.uni-muenchen.de
Web: www.tropa.vetmed.uni-muenchen.de

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse