Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neue Forschungsstelle

Mehr wissen über Mehrsprachigkeit

München, 21.11.2013

An der LMU startet die Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit.   

Foto: Jan Roeder 
Foto: Jan Roeder

Das Institut für Deutsch als Fremdsprache der LMU gründet die Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit (IFM). „Die IFM verfolgt drei Ziele: Forschen, Umsetzen, Vermitteln“, sagt Professor Claudia Maria Riehl, Leiterin des Instituts.

Die IFM bündelt Forschungen zum Thema Mehrsprachigkeit und positioniert sich als Anlaufstelle für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die im Bereich Mehrsprachigkeit und Plurikulturalität forschen. Darüber hinaus bietet sie eine Gastprofessur und Gastaufenthalte für Nachwuchswissenschaftler an.

Es soll ein internationales Netzwerk aufgebaut und eine Datenbank mit Informationen zur Mehrsprachigkeit eingerichtet werden. Zusätzlich werden Trainingsprogramme und Lehrmaterialien im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache entwickelt.

„Die IFM wird eine Brücke zwischen Hochschule und Gesellschaft schlagen. Genau darin liegt das innovative Potenzial der Forschungsstelle“, erklärt Claudia Maria Riehl. Geplant sind Beratungen und Fortbildungen zu Themen wie Sprachenlernen und interkulturelle Kompetenz für Kindergärten und Schulen ebenso wie für Partner aus der Wirtschaft.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse