Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Auszeichnung für LMU-Forschungskolleg

München, 19.08.2013

Die Kinderheilkunde der LMU erhält von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung eine Million Euro zur Förderung des Forschungsnachwuchses. 

KinderklinikForschungslabor in der Kinderklinik (Bild: Verena Müller)

 Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung hat das Konzept für das LMU-Forschungskolleg „Seltene Erkrankungen des Immunsystems – von der Pathophysiologie zur Entwicklung neuer Therapiestrategien“ ausgezeichnet. Das Forschungskolleg am Klinikum der LMU versteht sich als Exzellenzprogramm für herausragende Nachwuchswissenschaftler mit Schwerpunkt in der Kinderheilkunde. Der Fokus liegt auf monogenen Erkrankungen des Immunsystems: von klassischen primären Immundefekterkrankungen über inflammatorische Erkrankungen bis hin zu Erkrankungen mit organspezifischen Entzündungen und spezifischer Empfänglichkeit für definierte Krankheitserreger. Die wissenschaftlichen Fragen gehen von Kindern mit immunologischen Erkrankungen aus, um mit modernen Methoden der Genomanalyse wichtige Signalwege zu erkennen.

„Durch die zunehmende Ökonomisierung in der Medizin brauchen wir dringend neue strukturelle Voraussetzungen, die Räume für Kreativität und Innovation öffnen“, sagt der Kollegsprecher Professor Christoph Klein. Das Forschungskolleg setzt damit einen wichtigen Akzent für die Aus- und Weiterbildung von „clinician-scientists“ im Bereich der translationalen Forschung der Kinderheilkunde an einem der ältesten und größten pädiatrischen Zentren in Deutschland. Wissenschaftler aus den Bereichen Immunologie, Genetik, Strukturbiologie und Biochemie arbeiten interdisziplinär an der Aufklärung der jeweiligen Krankheitsmechanismen.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse