Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

CAS-Programm

Zeit zum Forschen

München, 16.05.2013

Das Center for Advanced Studies an der LMU hat drei Senior Researcher für Forschungsaufenthalte ausgewählt. Die LMU-Professoren Jonathan Harrington, Martin Kocher und Beate Sodian sind die neuen Senior Researcher am Center for Advanced Studies (CAS) der LMU. Sie können sich von Herbst 2013 an ihren Forschungsprojekten widmen. Der Volkswirt Martin Kocher erforscht die „Variable Zeit als Determinante von individuellen Entscheidungen“. Der Sprachwissenschaftler Jonathan Harrington untersucht „Die Beziehung zwischen Lautwandel, Spracherwerb und prosodischer Schwächung“. Und die Psychologin Beate Sodian verfolgt das Projekt „Vom impliziten zum expliziten Verständnis mentaler Zustände in der Kindheit“.

Die Büros der Senior Researcher in Residence in der Franz-Joseph-Str. 15Das Programm „Senior Researcher in Residence“ am CAS ermöglicht Professorinnen und Professoren der LMU, sich für ein Jahr auf ihre Forschung zu konzentrieren. Für diesen Zeitraum werden sie je nach Wunsch ganz oder teilweise von der Lehre freigestellt. „Freisemester sind die einzige Möglichkeit für Wissenschaftler, ihre Forschungen konzentriert voranzutreiben. Dafür bleibt im universitären Alltag oft nicht ausreichend Zeit“, sagt Sonja Asal, die am CAS für das Programm verantwortlich ist. Entsprechend hoch ist das Interesse in der LMU-Professorenschaft. Bereits sechs Professorinnen und Professoren haben seit dem Jahr 2011 als Senior Researcher am CAS geforscht.

Nachwuchswissenschaftler fördern
Senior Researcher bilden am CAS eine Arbeitsgruppe mit bis zu drei Studierenden, die sich bereits in einer abschließenden Qualifikationsphase befinden. „Starke Forscherpersönlichkeiten können Studierenden entscheidende Impulse für ihre wissenschaftliche Entwicklung geben. Bei der Auswahl achten wir daher nicht nur auf das wissenschaftliche Potenzial der Projekte, sondern berücksichtigen auch, inwiefern Nachwuchswissenschaftler eingebunden sind“, sagt Sonja Asal.

Zu den bisherigen Senior-Researchern am CAS zählen: Ulrich Derenthal, Professor für Mathematik, Burcu Dogramaci, Professorin für Kunstgeschichte, Hans van Ess, Professor für Sinologie, Tobias Döring, Professor für Englische Literaturwissenschaft, Barbara Vinken, Professorin für Allgemeine und französische Literaturwissenschaft und Friedrich Vollhardt, Professor für neuere deutsche Literaturwissenschaft.

Das Center for Advanced Studies der LMU fördert den wissenschaftlichen Austausch über Fächergrenzen hinweg. Es ermöglicht Forschungskooperationen und unterstützt dafür auch die Einladung von Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aus dem In- und Ausland. Im Rahmen des Programms „Junior Researcher in Residence“ werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gefördert, eine der wichtigsten Aufgaben des CAS. Das CAS wurde im Rahmen der Exzellenzinitiative im Jahr 2008 an der LMU gegründet.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse