Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Internationale Konferenz

Wie wir morgen mit Computern umgehen

München, 11.02.2014

Maschinen, die sich von selbst bewegen, interaktive Kunstwerke, neue Möglichkeiten der Touch-Eingabe: Auf einer Konferenz der LMU werden neueste Entwicklungen aus dem Bereich der Interaktion mit Computern vorgestellt.

Computer (Foto: loops7 / istockphoto.com)
Grafik: loop7 / istockphoto.com

Vom 16. bis zum 19. Februar treffen sich an der LMU mehr als 300 Informatiker, Designer und Künstler aus der ganzen Welt zur „8th International Conference on Tangible, Embedded and Embodied Interaction“, um ihre neuesten Ideen, Konzepte und Entwicklungen im Bereich der Interaktion mit Computern zu präsentieren. „Die vorgestellten wissenschaftlichen Arbeiten weisen eine enorm große Bandbreite auf und zeigen, wie wir in Zukunft mit Computern interagieren könnten. Bei der Entwicklung solcher neuen Konzepte ist neben der Informatik immer auch die Perspektive anderer Fächer wie des Designs oder der Psychologie maßgeblich“, sagt Andreas Butz, Lehrstuhlinhaber für Mensch-Maschine-Interaktion an der LMU, der die Tagung in diesem Jahr ausrichtet.

In einem Beitrag der Universität Newcastle wird beispielsweise untersucht, welche Wirkung Objekte auf uns haben, die sich quasi von selbst bewegen. In anderen Vorträgen geht es um neue Formen von Gestik und Touch-Eingabe, sowie um Benutzerschnittstellen, die ihre Form, Größe oder ihr Gewicht verändern können.

Zum Auftakt finden am 16. Februar in der Richard-Wagner-Straße praktisch ausgerichtete „Studios“ statt, in denen die Teilnehmer neue Interaktionsformen selbst entwickeln und Prototypen bauen. Das wissenschaftliche Vortragsprogramm beginnt Montag, den 17.2.14, und endet am Mittwoch, 19.2.14, mit jeweils einem hochkarätigen Vortrag im Hauptgebäude der LMU. In der „Demo session“ am Dienstagnachmittag, 18.2.14, können viele Prototypen direkt ausprobiert werden. Begleitet wird die gesamte Veranstaltung von einer Ausstellung interaktiver Kunstwerke.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse