Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Fachtagung

Die Geschichte der humanitären Intervention

München, 19.10.2012

Die Krise in Syrien, die NATO-Luftschläge in Libyen und andere aktuelle Fälle zeigen die humanitäre Intervention als festen Bestandteil der internationalen Politik - auch wenn ihre Legitimation im Einzelfall umstritten sein kann. In der Forschung stehen zumeist Interventionsfälle aus dem 20. und 21. Jahrhundert im Vordergrund. Bei einer Fachtagung vom 25. bis 27. Oktober am Historischen Kolleg in München werden sich nun Wissenschaftler ganz unterschiedlicher Fachrichtungen gezielt mit der Entstehung und Geschichte der humanitären Intervention beschäftigen.

Die Vorträge und Diskussionen werden sich auf aktuelle Fälle, ausdrücklich aber auch auf Entwicklungen im 19. Jahrhundert konzentrieren, um die historischen Ursprünge des Konzepts und Erfahrungen aus zwei Jahrhunderten miteinander zu verbinden. Im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion wird zudem die Frage diskutiert werden, ob Menschenrechte mit Gewalt verteidigt werden sollten.

Konferenzsprache ist englisch.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse