Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lykien – ein Kulturzentrum der Antike

Internationales Team beginnt neue Siedlungsforschungen

München, 27.06.2011

Das Tal des Xanthos-Flusses in der südwestlichen Türkei war von der archaischen Zeit bis in die Spätantike das politische und wirtschaftliche Zentrum des antiken Lykien. Die Kultur- und Siedlungsgeschichte dieser bedeutenden Landschaft wird nun im Rahmen des neuen deutsch-französischen Forschungsprojekts XANTHIACA untersucht: Unter der Leitung von Professor Martin Zimmermann, dem Inhaber des Lehrstuhls für Alte Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, und Professor Jacques des Courtils von der Universität Bordeaux erforschen LMU-Wissenschaftler gemeinsam mit Kollegen der Universitäten Bordeaux, Poitiers und Paris in den nächsten drei Jahren die antiken Siedlungsstrukturen des Tals, von dem alle für die Region wesentlichen politischen und gesellschaftlichen Impulse ausgingen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die französische L'Agence nationale de la recherche (ANR) fördern das Projekt mit insgesamt rund einer Million Euro.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse