Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neuer Blick auf die Bausteine des Lebens

Ultrakurzlebige Ausrichtung von Molekülen sichtbar gemacht

München, 28.05.2009

Der Feinbau des Lebens besteht aus einer unendlichen Vielfalt an Molekülen. Das Verständnis dieser Varianz wird erst möglich, wenn man deren einzelne Strukturen kennt. Doch noch birgt die Architektur von Molekülen viele Geheimnisse. Einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur genaueren Erforschung das Aufbaus von Molekülen hat jetzt ein Team vom Laboratorium für Attosekundenphysik (LAP) der LMU München und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik in Garching zurückgelegt. Die Physiker um Dr. Ernst Fill verwendeten dafür unter der Leitung von Professor Ferenc Krausz eine Kombination aus kurzen Licht- und Elektronenpulsen. Damit konnten sie zum ersten Mal zeitaufgelöste Beugungsbilder von kurzzeitig ausgerichteten Molekülen aufzeichnen. Mit Hilfe von Femtosekunden-Laserpulsen richteten die Wissenschaftler Moleküle extrem kurzfristig aus. Die Ausrichtung wiesen die Forscher anschließend mittels Elektronenbeugung nach, wie online in „Physical Review Letters“ berichtet, wo der Artikel zudem als „Editors suggestion“ besonders hervorgehoben wurde. Die Methode ist wegweisend für die zukünftige Erforschung von Molekülen. (Physical Review Letters online, 28. Mai 2009)

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse