Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Körpereigener Ersatzmechanismus:

Neue Quelle für Bildung von Nervenzellen im Gehirn entdeckt

München, 25.11.2009

Der Arbeitsgruppe von Professor Magdalena Götz an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und am Helmholtz Zentrum München ist ein weiterer Schritt zum Verständnis von Regenerationsprozessen im Gehirn gelungen. Die Forscher entdeckten Vorläuferzellen, die nach Verletzungen der Großhirnrinde neue glutamaterge Nervenzellen bilden können. Speziell bei Alzheimer spielt deren Degeneration eine entscheidende Rolle. Aus einer möglichen Steuerung des Bildungs- bzw. Wanderungsmechanismus lassen sich in Zukunft möglicherweise neue therapeutische Optionen ableiten. (Nature Neuroscience, 24. November 2009)

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse