Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Zerbrechliche Schönheiten unter Druck

Einzigartige Gläser zeugen von Tiefseevulkanismus

München, 22.07.2008

Der Gakkelrücken ist ein Gebirgszug am Grund des Arktischen Ozeans. Mittelozeanische Rücken wie dieser bilden sich, wenn flüssiges Gestein aus dem Erdinneren nach oben wandert und den Ozeanboden auseinanderdrückt. Ein Exkursionsteam, dem auch die LMU-Geowissenschaftlerin Julia Linder angehörte, konnte vor kurzem von einem unerwarteten Fund am Gakkelrücken berichten: Die Forscher waren in Tiefen von bis zu 4000 Metern auf die Spuren gewaltiger Vulkanexplosionen gestoßen, was bislang wegen des dort herrschenden Wasserdrucks als unmöglich galt. Ein Team um den LMU-Forscher Marcel Potuzak konnte wenig später die Analyse von glasigen Produkten entsprechender vulkanischer Eruptionen im Meer vor Hawaii vorstellen: Es handelt sich dabei um die am schnellsten abgekühlten vulkanischen Gläser, die jemals auf der Erde entdeckt wurden. Das Phänomen des Tiefseevulkanismus – und die dabei entstandenen Ablagerungen – könnten Rückschlüsse auf das thermische und chemische Gleichgewicht der Weltmeere erlauben.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse