Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Elektronen beim Tunneln erwischt

Forscher beobachten erstmals quantenmechanischen Tunnelvorgang

München, 05.04.2007

Gemäß theoretischen Vorhersagen erfolgt die Ionisation von Atomen unter dem Einfluss starker elektromagnetischer Felder über einen quantenmechanischen Prozess: die Elektronen überwinden die anziehende Kraft des Atomkerns, indem sie durch den so genannten Potentialwall „tunneln“. Einem deutsch-österreichisch-holländischem Forscherteam um Professor Ferenc Krausz, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und Professor für Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist es nun erstmals gelungen, die Elektronen bei diesem Vorgang zu beobachten (Nature, 05. April 2007). Mit ultrakurzen Laserpulsen konnten die Wissenschaftler diskrete Ionisationsstufen nachweisen, die jeweils einige 100 Attosekunden (das ist weniger als eine Billiardstel Sekunde) dauern. Dieses Ergebnis stellt einen Meilenstein dar auf dem Weg, ein tieferes Verständnis von der Bewegung der Elektronen in Atomen und Molekülen zu gewinnen. Von diesen Einblicken erhofft man Fortschritte in vielen Bereichen der Wissenschaft, Technik und Medizin.

Presseinformation

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse