Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vor 75 Jahren

Wolfgang Schäuble erinnert an die Weiße Rose

München, 13.04.2018

Jedes Jahr hält ein besonderer Gast die Weiße Rose Gedächtnisvorlesung - in diesem Jahr hält Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble die Vorlesung.

Mitglieder der “Weißen Rose”: von links Hans Scholl, Sophie Scholl und Christoph Probst. Aufnahme Wittensteins bei der Militärsammelstelle ihrer Münchner Studentenkompanie am Ostbahnhof München zur Abkommandierung an die Ostfront. Foto: George (Jürgen) Wittenstein / akg-images

„Über Anstand“ - so lautet der Titel der Gedächtnisvorlesung 2018, in der Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble die Erinnerung an die studentische Widerstandsgruppe um Hans und Sophie Scholl und Prof. Kurt Huber lebendig hält und die Aktualität ihrer Anliegen auch für die jüngeren Generationen aufzeigt. 

 

 

1Bildergalerie
„Das Gesetz ändert sich, das Gewissen nicht“
Gerechtigkeit, Verantwortung, Freiheit, Menschenwürde, Gewissen, Mut: Nur wenige haben Anfang der 40er-Jahre den Mut, sich gegen die Diktatur zu stellen. Sieben Mitglieder der Weißen Rose bezahlen diesen Mut mit ihrem Leben: Willi Graf, Professor Kurt Huber, Hans Leipelt, Christoph Probst, Alexander Schmorell und die Geschwister Scholl.

Zur Themenseite "Vor 75 Jahren"