Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bundesverdienstkreuz

Professor Schmidt erhält Auszeichnung 1. Klasse

München, 30.11.2017

Der Ökonom Professor Klaus-Martin Schmidt ist am 28. November 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden.

Professor Klaus-Martin Schmidt und der Bayerischen Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle (Foto: StMBW)

Klaus-Martin Schmidt erhielt die Ehrung aus der Hand des Bayerischen Wissenschaftsministers Dr. Ludwig Spaenle. Schmidt, so der Minister in seiner Laudatio, zähle zu den „prominentesten und vielseitigsten Vertretern der Wirtschaftswissenschaften in Deutschland". Der Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der LMU sei gleichermaßen herausragender Forscher und begeisternder akademischer Lehrer. Insbesondere hob Spaenle Schmidts erste verhaltenstheoretische Arbeit A Theory of Fairness, Competition and Cooperation hervor, mit der der Wirtschaftswissenschaftler weltweiten Durchbruch erlangt habe. „Sie haben den Grundstein für die theoretische und empirische Untersuchung sozialer Präferenzen gelegt“, stellte Dr. Spaenle fest. Das neue Forschungsgebiet verhaltensbasierte Vertragstheorie sei von ihm etabliert worden. Der Minister lobte die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses vor allem auch im Rahmen der „Max Planck Research School for Competition and Innovation" sowie der „Munich Graduate School of Economics". Als Mitglied verschiedener Gremien trage Schmidt maßgeblich zum Fortschritt der volkswirtschaftlichen Forschung bei, wie beispielsweise im wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.