Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

MZL der LMU

Staatssekretär Sibler informiert sich über Projekte

München, 19.06.2017

Staatssekretär Sibler besucht heute, den 19. Juni, das Lehrerbildungszentrum der LMU, um sich vor Ort über die Umsetzung der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ zu informieren. Vizepräsident Professor Martin Wirsing und Professor Joachim Kahlert, Direktor des Münchener Zentrums für Lehrerbildung, stellen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen exemplarische Projekte vor, die nun bereits seit 2015 umgesetzt werden.

Die LMU wurde als eine von sieben bayerischen Universitäten für das Bund-Länder-Programm „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ ausgewählt. Ihr Projekt „Lehrerbildung@LMU – Wissenschaftsbasierter Berufsfeldbezug durch adaptiv unterstützte Vernetzung“ wird durch das Programm gefördert. Während des Besuchs werden die beiden Teilprojekte „Lehramtsspezifische Ergänzungen und Berufsfeldbezüge für die Grundvorlesungen der Physik“ am Lehrstuhl für Didaktik der Physik von Professor Raimund Girwidz und „GeschichtePLUS“ am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte und Public History von Professor Michele Barricelli vorgestellt.

Bereits vorab betonte Staatssekretär Sibler die Bedeutung der Lehrerbildung: „Eine fundierte Ausbildung der Lehrkräfte auf der Höhe der Zeit ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität von Unterricht und Schule und damit für die individuellen Bildungskarrieren unser Schülerinnen und Schüler. Wir brauchen daher moderne und innovative Konzepte, die bei der Vorbereitung unserer Lehrkräfte auf die sich ständig wandelnden Herausforderungen in der Schule helfen können. Ich bin mir sicher, dass die Projekte der ‚Qualitätsoffensive Lehrerbildung‘ vielfältige Impulse für die Ausbildung unserer jungen Lehrkräfte in Bayern geben können.“