Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lernen–Lehren–Helfen

Neuer Leitfaden für Integrationshelfer

München, 23.08.2017

Wie kaufe ich ein? Was muss ich sagen, wenn ich ein Bahnticket kaufen möchte? Wer hilft mir bei einem Notfall? Und was bitte ist ein Pfandsystem? Was für uns selbstverständlich ist, ist für geflüchtete Menschen oft vollkommen verwirrend. Ein Freiwilligen-Projekt der Fachschaft Deutsch als Fremdsprache an der LMU hat jetzt unter der Leitung von Professor Jörg Roche im Rahmen eines digitalen Fortbildungsprojektes den Leitfaden „Lernen – Lehren – Helfen“ entwickelt. Mit der Mischung aus Bildmaterial und digital unterstützten Sprachkursen können Helferkreise Flüchtlingen einfacher bei der Integration helfen.

Foto: Frank Gärtner / fotolia.com

Der Leitfaden „Lernen – Lehren – Helfen“ hat insgesamt zehn Kapiteln zu relevanten Themen wie Wohnen, Einkaufen, Arbeit oder Mobilität, um in Deutschland zurechtzukommen. Außerdem finden sich darin Vermittlungshinweise für Helferinnen und Helfer, situativ eingebettete Redemittel, abwechslungsreiche Verstehensübungen und Informationen zu weiterführenden Materialien, Links, Literaturhinweisen und Fortbildungsangeboten. Eine Mischung aus Sprachkursen und Bildmaterial, resümiert Roche. „Wir wissen aus der Forschung, dass man alles in Situationen und kleine Szenarien einbetten muss.“

Bei anderen Angeboten wurde oft das Vorwissen der Flüchtlinge falsch eingeschätzt. „Nicht alle wissen überhaupt, was eine U-Bahn ist oder wie die ärztliche Versorgung in Deutschland funktioniert“, verdeutlicht Roche. Um sich auf die wirklich praxisrelevanten Fragen zu konzentrieren, wurden bei der Aufbereitung Helferkreise für Flüchtlinge miteinbezogen. Sie haben den Leitfaden vor dem Druck auch einem Realitätscheck unterzogen.

Wie wichtig ein solcher Leitfaden für die Integration ist, macht ein Blick auf Statistiken deutlich. In manchen Berufszweigen brechen bis zu 50 Prozent der Jugendlichen mit Migrationshintergrund die Ausbildung ab. „Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass dies häufig auf sprachliche Probleme zurückzuführen ist“, erläutert Roche.

Finanziert wurde der Leitfaden vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Dadurch können sich bayerische Helfer den Leitfaden kostenlos über www.lernen-lehren-helfen.de bestellen oder als Download besorgen. In den restlichen Bundesländern ist er nur zum Selbstkostenpreis über den Buchhandel erhältlich. „Bei 150 Seiten ist es aber günstiger, den Leitfaden für 5,99 Euro zu kaufen, statt ihn auszudrucken“, versichert Roche.