Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Beratung für Studierende

Studieren mit Kind – wie geht das?

München, 06.06.2016

Tugce Karakas ist alleinerziehende Mutter, die erste in ihrer Familie mit Abitur und studiert nun Jura an der LMU. Sie sagt: Studieren mit Kind ist ein Privileg.

LMU-Studentin Tugce mit Tochter Ela

Vergleicht sich Tugce mit ihren Kommilitonen an der LMU, fällt die Bilanz oft schlecht aus: „Manchmal fühle ich mich als Versager – und zwar in doppelter Hinsicht: In Prüfungen haben Studenten ohne Kind meist deutlich bessere Noten und trotzdem habe ich Gewissensbisse, weil ich meine Tochter so oft allein lasse. Da fällt es schwer, motiviert zu bleiben.“

Doch die Studentin lässt sich nicht unterkriegen: Weder von ihrer Familie, die es eigentlich unnötig findet, dass sie studiert, noch von ihren Kommilitonen, die sie ständig fragen, wie sie denn mit Kind ein Jurastudium abschließen will. „Meine Eltern unterstützen mich und stehen total hinter mir“, erzählt Tugce. Doch der Rest ihrer Familie war nicht begeistert von der Idee, dass sie studieren wollte. Vor allem ihren Großeltern, die als türkische Gastarbeiter nach Deutschland gekommen sind, wäre es lieber, sie würde einer ordentlichen Arbeit nachgehen. Und ihre Kommilitonen? Viele können meist gar nicht nachvollziehen, wie es ist, Mutter zu sein. „Schlimm war es zum Beispiel, im Seminar hochschwanger ein Referat zu halten“, erzählt die Studentin. „Ich hatte immer das Gefühl, alle starren nur auf meinen Bauch.“

Mit der Tochter in die Vorlesung
Auch Tugce hat das Studium mit Kind unterschätzt: „Am Anfang denkt man, man kann zuhause lernen oder Hausarbeiten schreiben, während das Kind schläft. Die Realität ist dann oft frustrierend, weil vieles nicht so läuft, wie man das geplant hat.“ Doch ein Studium mit Kind hat auch Vorteile: „Als Studentin kann ich mir meine Arbeit und die Vorlesungen viel flexibler einteilen als später im Job“, erklärt die 27-Jährige. Und: Ihre Tochter Ela kann sie sogar in die Universität begleiten. „Das ist doch wirklich ein Privileg, oder?“, strahlt Tugce. Ela durfte oft mit in ihre Vorlesungen – ganz egal, ob es nun um öffentliches Recht oder Zivilrecht ging. „Das hat auch niemanden gestört und Ela findet die Uni super“, erzählt Tugce stolz. „Ich glaube, für sie klingt die Stimme vom Professor einfach total cool.“

Auch in ihrem Nebenjob ist es kein Problem, ihre 16 Monate alte Tochter ab und zu mitzunehmen: Denn Tugce arbeitet in der Beratungsstelle „Studieren mit Kind“ der LMU. Dort beraten Studienberater und studentische Hilfskräfte Studierende bei allen Fragen zur Studienorganisation, Finanzierung und Kinderbetreuung. Vier Studentinnen drängen sich am Mittwochmorgen in dem kleinen Büro und beantworten die zahlreichen Anfragen, die sie von schwangeren Studentinnen oder Studierenden mit Kind erhalten. „Oft sind die Studenten auch total ratlos, weil sie nicht wissen, wie sie ein Vollzeitstudium und den 24-Stunden-Job Kind gleichzeitig schaffen sollen“, sagt Tugce. Dass auch in der Beratungsstelle Studentinnen arbeiten, die trotz Kind studieren, sei für viele eine Erleichterung.

Ein Plus im Lebenslauf?
Auch Tugce hat erst kurz vor ihrer Einschreibung erfahren, dass sie schwanger ist. Alle Gedanken kreisten damals immer um die Frage: Wie geht es weiter mit Kind? „Erst nach den ersten Gesprächen mit der Fachstudienberatung und der Beratungsstelle ‚Studieren mit Kind‘ wusste ich, dass ich es schaffen kann.“ Wichtig seien vor allem die Vernetzungsangebote der Studienberatung, wie das Familienfrühstück oder der Schwangerschaftstreff. „Mir hat es total Mut gemacht zu sehen, dass es auch viele andere Studenten gibt, die Kind und Uni meistern.“

Inzwischen hat sie zudem festgestellt, dass auch andere die Leistung wertschätzen. Gerade Arbeitgeber seien oft beeindruckt, dass man die Doppelbelastung meistere. „Dass ich ein gutes Organisationstalent habe, muss ich nicht mehr beweisen – das habe ich jetzt schon in zwei Vorstellungsgesprächen gemerkt.“
cdr

Fragen zum Studium mit Kind beantwortet die Beratungsstelle „Studieren mit Kind“. Die Studienberater der LMU informieren, unterstützen und begleiten Studierende in allen Fragen zur Vereinbarkeit von Studium und Familie. Zudem bietet die Beratungsstelle Hilfestellung bei sozialen oder finanziellen Themen. Die nächste Informationsveranstaltung „Wie finanziere ich mein Studium mit Kind(ern)?" findet am Dienstag, den 21. Juni 2016, von 10 - 11.30 Uhr in der Ludwigstraße 27, 2. Stock, Raum G212, das nächste Familienfrühstück am Mittwoch, den 22. Juni 2016 von 9.30 bis 11.30 Uhr im Stucafé in der Leopodlstraße 13 a., statt.