Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Data Science Lab an der LMU

Unterstützung für Datenanalysten

München, 16.06.2016

Vielen Unternehmen reicht es nicht aus, dass Absolventen programmieren können. Sie müssen auch lernen, wie man eine Idee umsetzt. An der LMU können sich Studierende im Rahmen des „Data Science Lab“ an Projekten ausprobieren und versuchen, Lösungsansätze für reale Probleme der Industrie zu finden.

Foto: Taiga - fotolia.com

Datenanalysten suchen Daten, werten diese aus und bereiten sie auf. Und sie müssen sich mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigen. „Ganz egal, um welches Unternehmen es geht: Wo auch immer große Datenmengen anfallen und ausgewertet werden müssen, ist der Data Scientist gefragt", sagt Dr. Tobias Emrich von der Lehr- und Forschungseinheit für Datenbanksysteme. Das Ziel des Datenanalysten: Aus Datensätze lesbare Ergebnisse zu formulieren. So werden aus immer umfangreicher werdenden Datenmengen relevante und nutzbare Informationen gezogen.

Beim Projekt „Data Science Lab“ der LMU lernen Studierende, wie man konkrete Projektideen umsetzt und wie vielfältig die Anwendungsgebiete von Big Data sind: Studierende, Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten zusammen an konkreten Beispielen, die ein Data Scientist in der Wirtschaft analysiert. Das Data Science Lab fungiert dabei als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie. Studenten erhalten von der Industrie reale Daten, an denen sie ihre Fähigkeiten mit Unterstützung durch LMU-Wissenschaftler ausprobieren können. Als Nebeneffekt erhalten Unternehmen auch schon konkrete Lösungsvorschläge für ihre Probleme im Bereich Data Science und können bei Studierenden für einen Berufseinstieg in dieser Branche werben. Die Studierendenprojekte analysieren dabei ganz unterschiedliche Projekte: Von Daten der Forschungseinrichtung CERN, die sich mit physikalische Grundlagenforschung beschäftigen über Daten aus der Autoindustrie oder aus der Abnutzung von Gasturbinen.

Um das Projekt „Data Science Lab“ an der LMU weiter zu unterstützen, eröffnet die Universität nun ein Labor, das Studierenden aller Fakultäten für Projekte zum Thema Big Data offensteht. Der Raum ist mit modernster Technik ausgestattet, um den Studierenden beste Arbeitsbedingungen für ihre Projekte zu bieten.

Weitere Informationen: http://dsl.ifi.lmu.de/data-science-lab