Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Architekturpreis

CSD-Gebäude ausgezeichnet

München, 28.04.2016

Das Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung (CSD) ist mit dem Europäischen Architekturpreis 2015 Energie + Architektur ausgezeichnet worden.

Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung

Zwischen den Bauten des Klinikums und den grauen Fassaden der Fakultät für Chemie und Pharmazie fällt das im Mai 2015 eröffnete Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung (CSD) durch seine charakteristische Fassade aus weißen Streckmetallpaneelen sofort auf. Jetzt ist das von Nickl & Partner Architekten AG in München entworfene Gebäude mit dem Europäischen Architekturpreis 2015 Energie + Architektur ausgezeichnet worden. Preiswürdig findet die Jury vor allem die Schlichtheit und Flexibilität des Baus, seine „charakteristische Ausdruckskraft, die der weiße Kubus im seiner semitransparenten, netzartigen Gebäudehülle entwickelt.“ Vor allem die gute energetische Gestaltung der Fassade überzeugt: Die im Bereich der Fenster als sogenannte Hebefaltladen ausgeführten Metallpaneele ermöglichen die flexible Steuerung des Lichteinfalls und eine klimaabhängige Anpassung. So lässt sich etwa der sommerliche Wärmeschutz verbessern. Überdies wird hierdurch das Fassadenbild immer wieder verändert. Besonderes Augenmerk liegt vor allem auf der eingesetzten Gebäudetechnik, die über ein Energiemangement verknüpft ist und in Verbindung mit der Form des Gebäudes sowie seiner wärmedämmenden Hülle für eine signifikante Unterschreitung der Energieeinsparverordnung und hohe CO2-Einsparungen sorgt.

Im CSD versuchen Grundlagenforscher und Kliniker gemeinsam, der Funktionsweise von Schlaganfällen und neurodegenerativen Erkrankungen nachzuspüren und möglich Therapien zu entwickeln. Das ist neu, weil es den direkten Austausch der Disziplinen und vor allem eine bessere Nutzung von Synergien ermöglicht. Das Gebäude umfasst neben Laboren, Ambulanzen auch eine Tagesklinik sowie Seminar- und Verwaltungsräume. Die Jury nennt es den „baulichen Brückenschlag zwischen Forschung und Anwendung“.

Der Europäische Architekturpreis 2015 Energie + Architektur wird vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima sowie vom Bund Deutscher Architekten (BDA) ausgelobt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, ist mit 10.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Er zeichnet die ganzheitliche Planung von Gebäudetechnik und –gestaltung aus und prämiert Bauwerke, die durch eine hohe Energieeffizienz auffallen und zudem ein herausragende Gestaltung aufweisen.