Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aktualisierte Fassung

Zum Vorgehen an der LMU im Fall Schavan

München, 02.04.2014

Das Präsidium hat in seiner gestrigen Sitzung wie geplant über das Vorgehen an der LMU nach dem Urteil des Düsseldorfer Verwaltungsgerichts zur Aberkennung des Doktortitels beraten. „Mir ist wichtig, dass wir verantwortungsbewusst und fair mit der Frage der Mitgliedschaft von Frau Schavan im Hochschulrat umgehen", betont LMU-Präsident Professor Bernd Huber. Mitglieder der LMU haben sich dazu in den letzten Tagen in den Medien zu Wort gemeldet; auch Mitglieder des Senats und der Erweiterten Hochschulleitung waren darunter.

„Ich möchte daher noch einmal auf das angekündigte Vorgehen für die LMU verweisen", sagt Huber. „Wir werden über die Mitgliedschaft von Frau Schavan in den zuständigen Gremien – also mit dem Senat, den externen Mitgliedern des Hochschulrats und im Präsidium – beraten. Im Übrigen werden wir auch ein Meinungsbild aus den Fakultäten einholen. Danach werde ich den Bayerischen Wissenschaftsminister informieren und mit ihm das weitere Vorgehen erörtern." Die Gespräche im Einzelnen sind vertraulich, die Ergebnisse werden bis etwa Ende April bekannt gegeben.

Dieses Vorgehen entspricht im Übrigen auch dem Wunsch von Frau Schavan, die mitgeteilt hat, dass sie dem Votum der Universität folgen wird.