Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Promotionen an der LMU

Abschluss mit Doktorhut

München, 26.06.2014

1233 Wissenschaftler haben im letzten Jahr an der LMU promoviert – die meisten davon in Naturwissenschaften und Medizin. Doch warum streben so viele Studierende einen Doktorhut an?

„Mir war es vor allem wichtig, noch länger an der Universität forschen zu können“ , erklärt Daniela Aschenbrenner, die seit drei Jahren am Lehrstuhl für Angewandte Physik der LMU promoviert. „Aber natürlich ist es auch ein Pluspunkt für die eigene Karriere. Und es wird einem Doktor im Job einfach viel mehr zugetraut.“

Rund ein Drittel der Promovenden bekommen ihren Doktorhut in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften, ein weiteres Drittel in der Human- und Veterinärmedizin. Gerade in den Naturwissenschaften ist es für viele Studierende ein erweiterter Ausbildungsabschluss. „Mir kommt es so vor, als würde die Mehrheit der Physikstudenten später promovieren“, so Aschenbrenner. Viellicht liege es aber auch daran, dass die meisten Promovenden der Physik eine Stelle an der Uni finden und sich damit die eigene Promotion gut finanzieren könnten.

Ab dieser Woche finden an der LMU wieder Promotionsfeiern der unterschiedlichen Fakultäten statt: Die juristische Fakultät verleiht ihren Doktoranden die Doktorurkunden im Rahmen ihres Fakultätstags am 28. Juni 2014 um 10 Uhr in der Großen Aula der LMU. Doktoranden der tierärztlichen Fakultät bekommen ihren Doktorhut am 12. Juli und die Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften verleiht die Doktorwürde am 17. Juli um 16 Uhr in der Großen Aula der LMU.