Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neues Online-Kursformat

MOOCs im Selbststudium

München, 27.06.2014

Seit einem Jahr bietet die LMU mit großem Erfolg Massive Open Online Courses (MOOCs) an. Bisher haben rund 320.000 Menschen aus über 200 Ländern an einem der mittlerweile fünf Online-Kurse teilgenommen. Verfügbar sind die Kurse der LMU auf Coursera, dem derzeit international größten und thematisch vielfältigsten Portal für MOOCs. Als eine von weltweit nur drei Universitäten ist die LMU nun an der Entwicklung eines neuen Kursformats beteiligt.

Coursera - Foto: lisegagne / istockphoto.com

Mit ihren MOOCs will die LMU neue Formate des interaktiven Lernens erproben und diese neue technologische und gesellschaftliche Entwicklung zu einem frühen Zeitpunkt aktiv mitgestalten. MOOCs bestehen aus Videovorlesungen, interaktiven Übungen und Online-Quizzes zur regelmäßigen Überprüfung des Lernfortschritts. Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer können sich in verschiedenen Online-Diskussionsforen vernetzen und sich beim Lernen gegenseitig unterstützen. Die Kurse starten jeweils zu einem bestimmten Zeitpunkt. Im Laufe von üblicherweise sechs Wochen wird im wöchentlichen Rhythmus jeweils ein Baustein freigeschaltet – begleitet von Teaching Assistants, die für Rückfragen zur Verfügung stehen und die Diskussion der Teilnehmer im kursbegleitenden Forum moderieren. Nach Ende des Kurses werden die Inhalte wieder von der Plattform genommen.

Damit nun auch Interessierte, die sich einem Thema eigenständig nähern wollen, einen MOOC zeitunabhängig und in ihrem eigenen Tempo absolvieren können, wird derzeit ein neues Kursformat entwickelt, der sogenannte „Self-paced Online Course“. Neben der Stanford und der Ohio State University ist die LMU als eine von weltweit drei Hochschulen an seiner Erprobung beteiligt. Ab sofort können sich Interessierte die Einführung in „Competitive Strategy“ von BWL-Professor Tobias Kretschmer auch im Selbststudium aneignen. Die Kursinhalte wurden dafür neu komponiert und in sechs jeweils etwa einstündige Module untergliedert.

Dieses neue Format und die Form der weiteren Zusammenarbeit zwischen der LMU und Coursera standen auch im Mittelpunkt eines Besuchs der Gründerin der MOOC-Plattform, Daphne Koller, am gestrigen Donnerstag an der LMU. Neben Gesprächen mit LMU-Präsident Professor Bernd Huber stand auch ein Treffen mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geplant, die LMU-MOOCs produzieren und anbieten, auf dem Programm.