Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Amerikanistik

Geschichte der 60er im Radio

München, 28.01.2014

Bürgerrechtsbewegung, Vietnamkrieg, Umweltschutzbewegung, Pop Art, Woodstock und der „Summer of Love“: Diese und andere Themen rund um die turbulenten 60er-Jahre in den USA haben 28 Studierende der Amerikanistik in Radiosendungen aufbereitet – abgerundet mit der typischen Musik der Zeit. Gesendet werden die Beiträge auf M94.5, dem Aus- und Fortbildungskanal in München.

Amerikanistik-Studierende erstellten in kleinen Gruppen Radiobeiträge, die auf M94,5 zu hören sind, dem Aus- und Fortbildungskanal in München.Die Inhalte der Radiobeiträge haben die Studenten in einer Übung erarbeitet, die im Wintersemester 2013/14 unter der Leitung von Dr. Bärbel Harju am Amerika-Institut stattgefunden hat. Darin untersuchten die Studierenden die Geschichte der 60er-Jahre in den USA und haben dabei ein besonderes Augenmerk auf die kulturellen, politischen und wissenschaftlichen Umbrüche, die dieses stürmische Jahrzehnt kennzeichnen, gelegt. Die Beiträge wurden in kleinen Gruppen erstellt – unterstützt durch eine studentische Tutorin, deren Stelle im Rahmen des Programms „Lehre @ LMU“ finanziert wurde. Sie hat die Studenten bei der Produktion der Beiträge unterstützt und ihnen Grundlagen des Hörfunkjournalismus nahegebracht.

 

Eine Auswahl der kommenden Folgen:

  • "Andy Warhol & Velvet Underground"
    29. Januar 2014, 21 - 22 Uhr (Wiederholung: 2. Februar 2014, 13 - 14 Uhr)
    (auf Deutsch)
  • "Summer of Love"
    5. Februar 2014, 21 - 22 Uhr (Wiederholung: 9. Februar 2014, 13 - 14 Uhr)
    (auf Englisch)
  • "Woodstock"
    12. Februar 2014, 21 - 22 Uhr (Wiederholung: 16 Februar 2014, 13 - 14 Uhr)
    (auf Deutsch)
  • "Vietnam War"
    19 Februar 2014, 21 - 22 Uhr (Wiederholung: 23 Februar 2014, 13 - 14 Uhr)
    (auf Englisch)

Weitere Informationen: www.amerikanistik.lmu.de/files/radio.pdf

Link zum Webradio von M94.5: www.m945.de/webradio/ 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse