Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Deutschlandstipendium

Feierliche Vergabe an 70 neue Stipendiaten

München, 22.01.2014

Am heutigen Mittwoch wurden im Senatssaal der LMU 70 neue Deutschland-Stipendien an Studierende der LMU verliehen. Damit wurden im Jahr 2013 insgesamt 439 LMU-Studierende von privaten Spendern und dem Bund mit monatlich jeweils 300 Euro gefördert.

Professor Martin Wirsing, Vizepräsident für den Bereich Studium, dankte in seiner Ansprache vor allem den vielen Spenderinnen und Spendern. „Danke sagen ist selbstverständlich“, betonte er. „Dass Privatpersonen, Vereine, Stiftungen und namhafte Unternehmen Stipendiaten unterstützen, hingegen nicht.“ Sie alle hätten die Notwendigkeit einer echten Stipendienkultur in Deutschland erkannt und durch die Förderung großes Vertrauen in die LMU bewiesen. „Beim Deutschlandstipendium arbeiten Staat, Gesellschaft und Wirtschaft zusammen, um jungen Menschen eine hervorragende Ausbildung zu ermöglichen“, ergänzte er. Davon würden letztendlich alle Seiten profitieren.

Den traditionellen Festvortrag hielt diesmal der LMU-Biologie Professor Benedikt Grothe vom Lehrstuhl für Neurobiologie. Der Ordinarius sprach dabei zum Thema „Hirnforschung und ihre Konsequenzen“. Die Ergebnisse böten faszinierende Erkenntnisse und ungeahnte Möglichkeiten.

Nach dem offiziellen Festakt lernten die Stipendiaten beim Stehempfang am Speerträger im LMU-Hauptgebäude bei Sekt und Häppchen ihre Förderer kennen, wurden zur ideellen Unterstützung zu sogenannten Kamingesprächen eingeladen oder knüpften mit anderen Teilnehmern neue Kontakte.

Weitere Informationen: www.lmu.de/deutschlandstipendium

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse