Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ost- und Südosteuropastudien

Feierliche Eröffnung der Graduiertenschule

München, 11.06.2013

Im November vergangenen Jahres hat die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ihre Arbeit aufgenommen, jetzt feiert sie ihre Eröffnung. Jochen Hellbeck, Professor an der Rutgers University, New Jersey/USA, und Autor der vielbeachteten „Stalingrad-Protokolle“, spricht in seinem Festvortrag über „Die Schlacht von Stalingrad – sowjetische und europäische Perspektiven“. Anschließend stellen Promovierende und Postdoktoranden der Graduiertenschule ihre Projekte in einer Posterausstellung vor.

Die Graduiertenschule ist eine gemeinsame Einrichtung der LMU und der Universität Regensburg, gefördert durch die Exzellenzinitiative von Bund und Ländern. Gemeinsam bieten die LMU und die Universität Regensburg mit ihren einschlägigen Schwerpunkten ein akademisches Programm, das – wie an keinem anderen Standort in Europa – die gesamte Region des östlichen und südöstlichen Europa abdeckt.

Eine Besonderheit des Ansatzes der Graduiertenschule ist die Betrachtung der Region in ihren Verflechtungen mit anderen Weltregionen wie Asien, Europa und den USA. Die Graduiertenschule verbindet dadurch auf innovative Weise unterschiedliche Fächergruppen, um neue Impulse für die Ost- und Südosteuropastudien zu geben.

Termin:
Feierliche Eröffnung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Zeit: Montag, 17. Juni 2013, 18.00 Uhr
Ort: Große Aula der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse