Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Strukturiert zum Doktortitel

Neue Promotionsprogramme an der LMU

München, 17.04.2012

In diesem Sommersemester starten zwei neue Promotionsprogramme an der LMU: Im geisteswissenschaftlichen Bereich untersuchen Promovierende die „Funktionen des Literarischen in Prozessen der Globalisierung“. Im Bereich Genetik widmet sich der wissenschaftliche Nachwuchs der „Integrated Analysis of Macromolecular Complexes and Hybrid Methods in Genome Biology“. Aktuell bietet die LMU damit  30 strukturierte Promotionsstudiengänge und -programme an.

Wie stellt Literatur kulturelle, ökonomische und politische Dynamiken der Globalisierung dar? Wie wird Globalisierung in der Literatur reflektiert, kritisiert und nicht zuletzt mitgestaltet? Diesen Fragen widmen sich die Doktoranden im neuen Promotionsprogramm „Funktionen des Literarischen in Prozessen der Globalisierung“. Sie untersuchen die Funktionen des Literarischen in Globalisierungsprozessen aus einer von der Antike bis zur Gegenwart reichenden historischen Perspektive. Unterstützt werden die Doktoranden von Betreuern, deren Untersuchungsfeld Literaturen unter anderem in deutscher, englischer, französischer, japanischer, russischer, spanischer, schwedischer und türkischer Sprache umfasst.

Die molekularbiologische Forschung wird zunehmend komplexer. Das interdisziplinäre Promotionsprogramm “Integrated Analysis of Macromolecular Complexes and Hybrid Methods in Genome Biology” reagiert auf diese Entwicklung und arbeitet an der Entschlüsselung der Struktur und des Mechanismus von komplexen makromolekularen Systemen in der Genetik. Dabei setzt das Graduiertenkolleg auf die Integration mehrskaliger Analysemethoden und die Verknüpfung verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen. Die Betreuer unterstützen die Doktoranden dabei in ihren individuellen Bedürfnissen.

Einen Überblick über die Promotionsstudiengänge und -programme finden Sie auf der Homepage des Graduate Centers.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse