Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Nachts im Museum

Lange Nacht der Museen mit der LMU

München, 11.10.2012

Bei der Langen Nacht der Münchner Museen am 20. Oktober machen bereits zum 14. Mal rund 100 Museen, Sammlungen, Kulturinstitutionen sowie einige Galerien und Kirchen die Nacht zum Tag. Natürlich beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder verschiedene Bereiche der LMU:

Plakat „Lange Nacht der Museen" (Ausschnitt)

In der DenkStätte Weiße Rose im Lichthof der LMU am Geschwister-Scholl-Platz 1 werden während der Langen Nacht der Museen in Führungen um 19.00 und 21.00 Uhr die Ausstellungstafeln, Hörstationen, Originaldokumente und Bibliothek rund um den Widerstandskreis von Hans und Sophie Scholl erläutert. Zudem beginnen jeweils um 19.00 und 20.15 Uhr rund einstündige Zeitzeugengespräche mit Franz J. Müller. Um 21.00 und 22.00 Uhr liest außerdem das „Junge Schauspiel Ensemble München“ aus Briefen und Aufzeichnungen der Weißen Rose.

 

Im Botanischen Garten München-Nymphenburg in der Menzinger Straße 65 wird die lange Kulturnacht mit Führungen durch die Gewächshäuser und anderen Attraktionen im „grünen Nachtleben“ gefeiert. Treffpunkt ist die Eingangshalle.

 

Das Geologische Museum in der Luisenstraße 37 präsentiert seine Dauerausstellungen „Bayerns steinige Geschichte“, „Geologische Prozesse und Kreisläufe“, „Erdkruste im Wandel“, „Steine begreifen“, „Rohstoffe“ sowie die Sonderausstellung „Island“ und zeigt Filme zum Thema Geologie. Darüber hinaus erwartet Nachtschwärmer ein besonderes Schmankerl: Unter dem Motto „Vom Stein zum Wein“ wird anhand einer Weinprobe mit Weinen aus Afrika der Zusammenhang von Wein und Stein erklärt.

 

Das Museum Mensch und Natur im Nordflügel des Schloss’ Nymphenburg stellt das „Kunstwerk Alpen“ vor und bietet „Alpenfeeling“ durch Filmbeiträge, Mitmachstationen sowie ein Glücksrad. Von 20.00 bis 21.00 Uhr signiert Bernhard Edmaier den Bildband zur Ausstellung.

 

Das Museum Reich der Kristalle in der Theresienstraße 41 holt die wertvollsten und berühmtesten Kristalle sowie Steine der Sammlung hervor. Vor Ort empfangen Horst Ziegler, Roy Hessing und eine „Fühl-Bar“ die Besucher. Um 24.00 Uhr findet die Verlosung einer Bergkristallstufe statt.

 

Das Paläontologische Museum in der Richard-Wagner-Straße 10 möchte Kulturinteressierte mit der Ausstellung „Fossiles Afrika – Aus der Vergangenheit eines alten Kontinents“ und ab 19.00 Uhr mit Führungen zu unterschiedlichen Themen begeistern.

 

Das Kombiticket für 15 Euro berechtigt während der Langen Nacht der Museen zum Eintritt in alle beteiligten Häuser sowie zur Nutzung der Shuttlebusse und des MVV. Am Nachmittag bieten einige Häuser ein Kinderprogramm zu 2,50 Euro pro Person an. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.muenchner.de/museumsnacht oder unter Tel.: 089/306100-41.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse