Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forum Kunstgeschichte Italiens

München, 27.03.2012

Das Institut für Kunstgeschichte der LMU und der Verband deutscher Kunsthistoriker veranstalten zusammen mit der alten Pinakothek und der TU München die dritte Arbeitstagung des Forums „Kunstgeschichte Italiens“. Vom 2. bis 4. April treffen sich internationale Kunstexperten und halten Vorträge, die sich unter anderem mit der Architektur Italiens von 1815 bis heute, der Rolle der Zeichnung und Frauen in der italienischen Kunst beschäftigen – zum Beispiel hält Luke Syson, Kurator der großen Leonardo Ausstellung in London und mittlerweile am Metropolitan Museum of Arts in New York, einen Vortag über „The Battle for Leonardo. Arguments about Attribution“.  Neben den Vorträgen, die an interessierte Besucher und Fachpublikum gerichtet sind, gibt es Führungen durch die verschiedenen Veranstaltungsorte des Forums, unter anderem durch das Hauptgebäude der LMU.

Ins Leben gerufen wurden die Tagungen zur Kunstgeschichte Italiens auf dem 29. Deutschen Kunsthistorikertag vor fünf Jahren. Ziel der Veranstalter ist, das Thema der Öffentlichkeit zugänglich zu machen sowie den Austausch von Italienforschern zu fördern. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse