Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mit Gitarrensaiten Moleküle fangen

LMU-Forschungsprojekt wird in Wanderausstellung gezeigt

München, 13.03.2012

LMU-Forscher gestalten eine der zehn Ausstellungsinseln der Schau "Von der Idee zur Erkenntnis", die im März 2012 in den Räumen des Deutschen Bundestags in Berlin gastiert. Die Physiker Professor Jörg Kotthaus und Dr. Eva Weig, die auch dem Exzellenzcluster "Nanosystems Initiative Munich" angehören, präsentieren ihr Forschungsprojekt unter dem Titel "Mit Gitarrensaiten Moleküle fangen". Kotthaus und Weig forschen an vibrierenden Nano-Saiten, die 500-mal dünner als ein Haar sind. Diese mechanischen Nano-Resonatoren reagieren hochsensibel auf ihre Umgebung und können daher als sehr empfindliche Sensoren für geringste Mengen eines Stoffes dienen. Die Wanderausstellung stellt herausragende Forschungsprojekte vor, die von der DFG im Rahmen der Einzelförderung unterstützt werden. Sie zeigt dabei exemplarisch die Vielfalt aktueller Forschungsthemen und die kreativen Lösungswege, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit ihren Arbeiten beschreiten.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 6. März 2012 von Bundestagspräsidenten Professor Norbert Lammert. Die Ausstellung ist zunächst bis 30. März 2012 zu sehen. Weitere Stationen in den Bundesländern werden folgen. (göd)

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse