Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Existenzförderprogramm Flügge:

Zwei LMU-Ausgründungen erfolgreich

München, 05.06.2012

Zwei Ausgründungen der LMU werden im Rahmen des Programms Flügge gefördert: „Medability“ mit einem Konzept zur simulatorgestützten Ausbildung von Chirurgen und Anästhesisten sowie „PerfectPrintPattern“ mit einer Softwarelösung zur Ressourceneinsparung bei Produktionsprozessen.

Die Ausbildung von Piloten in der Luftfahrt war das Vorbild für Medability, die Aus- und Weiterbildung von Chirurgen durch Simulatoren zu verbessern und so die Patientensicherheit deutlich zu erhöhen. Informatiker und Mediziner forschen in dem Unternehmen gemeinsam an zukunftsweisenden Simulatortechniken. Neu an dem Produkt des Unternehmens ist der ganzheitliche Trainingsansatz: Bisher konnten im Bereich der Chirurgie lediglich einzelne Arbeitsschritte trainiert werden. Mit dem Simulator von Medability ist es möglich, ein teambasiertes Training zu kompletten Operationsabläufen abzubilden.

Prozessoptimierung und die effiziente Ressourcennutzung vor allem in der grafischen Industrie ist die Herausforderung, der sich das junge Unternehmen PerfectPrintPattern gestellt hat. Das Team unter anderem aus Mathematikern der LMU stellt eine Softwarelösung mit einem neuartigen Algorithmus bereit, der es ermöglicht, bei einer hoch automatisierten Verarbeitung von Produkten, die in punkte Form und Größe nicht identisch sind, die betriebseigenen Ressourcen optimal zu nutzen und so Einsparungen zu erzielen. Der Fokus liegt hiebei vor allem auf der Druckbranche.

Das FLÜGGE-Programm ermöglicht jungen Hochschulabsolventen sowie jungen wissenschaftlichen Mitarbeitern in Bayern den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit. Das Ende 1997 eingerichtete Förderprogramm hat bislang 133 Vorhaben mit rund neun Millionen Euro gefördert.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse