Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU verlängert Kooperation mit der University of California, Berkeley, um weitere fünf Jahre

München, 21.03.2012

Der Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Professor Bernd Huber, und der Chancellor der University of California (UC) Berkeley, Professor Robert J. Birgeneau, haben in San Francisco die bereits seit fünf Jahren bestehende Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Hochschulen erneuert. Für weitere fünf Jahre wird so der Austausch von Doktoranden und Wissenschaftlern erleichtert und die wissenschaftliche Zusammenarbeit gefördert. Schwerpunkt der akademischen Partnerschaft sind weiterhin die Geisteswissenschaften.

„Unser Ziel ist es, diese strategisch wichtige Partnerschaft in Zukunft weiter zu intensivieren“, sagt Präsident Bernd Huber. „Allein die vielen gemeinsam durchgeführten Forschungsprojekte der letzten Jahre sind eine Erfolgsgeschichte und haben die LMU als herausragende deutsche Forschungsuniversität international weiter vorangebracht.“

Mit dem Programm „LMU-Berkeley Research in the Humanities“ werden gemeinsame Forschungsprojekte zu innovativen Themen gefördert, die von einer Kommission in den Geisteswissenschaften ausgewählt werden. Wissenschaftler und Nachwuchsforscher aus beiden Universitäten gehen diesen Fragestellungen gemeinsam nach, sie organisieren bilaterale Konferenzen und veröffentlichen ihre Ergebnisse in wissenschaftlichen Publikationen.  Außerdem richtete die LMU vor fünf Jahren eine Gastprofessur für Wissenschaftler aus Berkeley ein.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse