Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Buch-Vorstellung

„Die Anfänge Bayerns“

München, 24.09.2012

Die aktuelle Forschung zur frühen Geschichte Bayerns zeigt, dass nicht alle überlieferten „Gewissheiten“ der Überprüfung standhalten. Ein soeben erschienener Band präsentiert den aktuellen Forschungsstand - und bildet den Auftakt zu einer Buchreihe.

Die frühe Geschichte Bayerns galt bis vor einigen Jahren als fast vollständig geklärt. Neuere Arbeiten an der Überlieferung in Verbindung mit verbesserten methodischen Ansätzen und vor allem der Vergleich mit anderen europäischen Räumen warfen ein kritisches Licht auf viele vermeintliche Gewissheiten - und eröffneten neue Perspektiven. Ganz unterschiedliche Standpunkte - die zum Teil auch konkurrieren - werden nun in dem Band „Die Anfänge Bayerns - Von Raetien und Noricum zur frühmittelalterlichen Baiovaia“ präsentiert.

Eine Buchreihe zur Geschichte Bayerns

Herausgegeben wird der Band vom Institut für Bayerische Geschichte an der LMU und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Er bildet den Auftakt zu einer neuen Reihe, die unter dem Titel „Bayerische Landesgeschichte und Europäische Regionalgeschichte" die Geschichte Bayerns in europäischer Perspektive und im Vergleich mit anderen Ländern in Deutschland und Europa untersuchen wird. Der neue Band wird am Dienstag, 25. September, 11 Uhr, im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege vorgestellt werden.

 

Publikation:
Die Anfänge Bayerns. Von Raetien und Noricum zur frühmittelalterlichen Baiovaria
Hubert Fehr und Irmtraut Heitmeier (Hg.)
EOS Verlag, 27. Juli 2012
ISBN: 978-3830675488

Ansprechpartner:
Dr. Irmtraut Heitmeier
Historisches Seminar Bayerische Geschichte der LMU
E-Mail: irmtraut.heitmeier@t-online.de

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse