Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mensch-Maschine-Interaktion

Thermik am Watzmann interaktiv erfühlen

München, 22.09.2011

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit hat Informatik-Studentin Miriam Kranz ein Watzmann-Modell entwickelt – das wird am 28. und 29. September in der Servicestelle des Alpenvereins am Hauptbahnhof, Bayerstr. 21, vorgestellt. Das Besondere an dem Modell ist die Möglichkeit, mit einer Art „Armband“ Thermiken und Winde zu ertasten. Bewegt man die Hände über dem Modell, werden virtuelle Luftbewegungen spürbar. Vielfältige Vibrationen beschreiben Richtung, Höhe und Stärke der Winde. Besucher sind zwischen 10.00 und 18.00 Uhr aufgefordert, die Thermik am Watzmann interaktiv zu erfühlen.

Das maßstabsgetreues Modell vom Watzmann mit Hocheck, Mittelspitze, Südspitze und Königssee ist im Rahmen einer Diplomarbeit der Arbeitsgruppe Mensch-Maschine-Interaktion entstanden. Professor Andreas Butz vom Institut für Informatik leitet die Arbeitsgruppe. 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse