Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU-Doktorand gewinnt Publikumspreis des Münchner-Filmfests

München, 05.07.2011

„Wader/Wecker – Vater Land“ heißt der Film, den das Publikum des Münchner Filmfestes zum Favoriten gekürt hat. Er erzählt die Geschichte der beiden Liedermacher Hannes Wader und Konstantin Wecker, die mit ihrer Musik die deutsche Musikszene nachhaltig geprägt haben und beide eine schwere existenzielle Krise zu bewältigen hatten.

Der Dokumentarfilm ist das Werk des Regisseurs Rudolf Gaul, derzeit Doktorand am Institut für Theaterwissenschaft der LMU.

Gaul ist Mitbegründer der Filmproduktionsfirma „Schattengewächs“, bei der auch der jetzt ausgezeichnete Dokumentarfilm entstand.

Rudolf Gaul, der mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes promoviert, befasst sich wissenschaftlich unter anderem mit psychoanalytischen Deutungsstrategien in Film und Literatur. Im Rahmen seiner Promotion ist dies eine Kritik der psychoanalytischen Filmtheorie am Beispiel des Werks von David Lynch.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse