Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

UB zeigt grafische Arbeiten Karl Jakob Hirschs

München, 27.01.2011

Eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek (UB) der LMU befasst sich ab dem 01. Februar mit dem Werk des Künstlers und Schriftstellers Karl Jakob Hirsch (1892–1952). Im Fokus stehen die grafischen Arbeiten Hirschs. Die Ausstellung wurde von Studierenden des Instituts für Kunstgeschichte im Rahmen eines Seminars unter der Leitung von Professor Hubertus Kohle erarbeitet.

Karl Jakob Hirsch, der sich später verstärkt der Schriftstellerei zuwandte und mit dem sozialkritisch orientierten Roman „Kaiserwetter“ 1931 einen großen Publikumserfolg erzielte, widmete sich während der Zeit des Ersten Weltkriegs vornehmlich der Bildenden Kunst. Aufenthalte in München und Paris ermöglichten es Hirsch, Einblicke in die fortgeschrittene Kunst seiner Zeit zu nehmen. Er lebte außerdem einige Zeit in Worpswede, einer der bekanntesten Künstlerkolonien Deutschlands, und konnte hier Kontakte zu anderen zeitgenössischen Künstlern knüpfen. In der Zwischenkriegszeit arbeitete er zunächst einige Zeit als Bühnenbildmaler in Berlin; 1936 emigrierte Hirsch in die USA.

Sein künstlerischer Zugriff ist stark vom Expressionismus bestimmt, in religiösen und weltlichen Themenstellungen praktizierte er eine Kunst des extremen Ausdrucks. Sein Stil ist von der zerrütteten Gegenwart ebenso wie von seinem prekären Lebensgefühl als jüdischer Deutscher geprägt. Als ein eigentlich unpolitischer Mensch gehörte er trotzdem im Berlin der Nachkriegszeit jener Riege revolutionärer Künstler an, die nach der vergangenen Katastrophe die Utopie einer humanen Gesellschaft entwarfen.

Die Universitätsbibliothek beherbergt den Nachlass Hirschs seit 1985 in Form einer Stiftung. Die Ausstellung ist bis zum 21. April 2011 in der Ausleihhalle der Universitätsbibliothek im Erdgeschoss der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag, 9 – 22 Uhr.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse