Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Welt der Gründe“

XXII. Deutscher Kongress für Philosophie an der LMU

München, 05.09.2011

Vom 11. bis zum 15. September findet an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München der XXII. Deutsche Kongress für Philosophie statt. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Philosophie (DGPhil); organisiert wurde der Kongress von Professor Julian Nida-Rümelin, Präsident der DGPhil und Inhaber des Lehrstuhls Philosophie IV an der LMU. Philosophinnen und Philosophen aus Deutschland, aus den europäischen Nachbarländern, aber auch aus den USA und Japan diskutieren die „Welt der Gründe“ in zahlreichen Vorträgen, Sektionen und Kolloquien. Im Fokus steht dabei die Frage, was man unter Gründen – ohne deren Austausch lebensweltliche und wissenschaftliche Praxis nicht denkbar sind – überhaupt versteht.

Die Studierenden der Fakultät 10 der LMU können sich für den Kongress kostenfrei anmelden. Plenarvorträge halten Robert Pippin, Seyla Benhabib, Peter Gärdenfors und Lorraine Daston. Öffentliche Abendvorträge, für die Karten an der Abendkasse erworben werden können, halten Susan Neiman, Franz von Kutschera und Jürgen Habermas.

Die Schirmherrschaft über den Kongress haben der Bayerische Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch und der Oberbürgermeister der Stadt München, Christian Ude, übernommen.

Erstmals in der Geschichte des Deutschen Kongresses für Philosophie findet zusätzlich zum akademischen Programm die Reihe „Philosoph/-innen in der Stadt“ in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten hier die Gelegenheit, Vortragende des Kongresses bei zahlreichen Veranstaltungen in Schulen, Bürgerhäusern, Museen etc. zu hören und mit ihnen zu diskutieren.

Weitere Informationen:
www.dgphil2011.lmu.de 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse