Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU-Tagung gibt Einblicke in Erstspracherwerb

München, 16.05.2011

Am 19. und 20. Mai veranstaltet das Linguistische Internationale Promotionsprogramm (LIPP) und das Institut für Deutsche Philologie eine Tagung zum Thema Erstspracherwerb. Die Tagung „Sprach(e):Lernen“ gibt unter anderem einen Einblick in die Mechanismen des typischen Erstspracherwerbs, also der Muttersprache.

Auch wenn oft gesagt wird, dass Kinder Sprache „wie im Flug“ lernen, so beobachten Wissenschaftler doch eine mehr oder weniger feste Abfolge von Erwerbsstufen. So werden beispielsweise einige Merkmale von Sprache schon von Föten im Mutterleib wahrgenommen und Neugeborene können demzufolge ihre Muttersprache von anderen Sprachen unterscheiden.

Die Tagung hat zum einen das Ziel, einen Überblick über die Meilensteine des typischen Spracherwerbs zu geben, zum anderen soll die Veranstaltung verschiedene wichtige Aspekte herausgreifen und führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Möglichkeit bieten, ihre aktuelle Forschung und deren Konsequenzen für die Praxis darzulegen. Dies betrifft unter anderem den Erwerb der verschiedenen Verbklassen, die Problematik des Bilingualismus im Grundschulalter und bestimmte Förderkonzepte in der Elementarstufe.

Die Tagung wendet sich zum einen an Dozenten, Doktoranden und Studierende der Sprachwissenschaft, Sprachtherapie und des Grundschullehramtes, sowie Lehrer. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos und wird vom Schulamt München als Fortbildung für das Fach Deutsch anerkannt. Darüber hinaus ist „Sprach(e):Lernen“ für alle Interessierten offen.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse