Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Antrittsvorlesung von Martin Kocher

München, 11.07.2011

Zur Antrittsvorlesung von Martin Kocher lädt die Volkswirtschaftliche Fakultät der LMU ein. Der Professor für Volkswirtschaftslehre spricht dabei über das Thema „Behavioral Contracting“.

Martin Kocher, Jahrgang 1973, studierte Volkswirtschaftslehre und Politik an der Universität Innsbruck, wo er 2002 im Fach Volkswirtschaftslehre promovierte. Am „Institute of Public Finance“ und am „Center for Experimental Economics“ der Universität Innsbruck war er von 1998 bis 2004 als Wissenschaftlicher Assistent beschäftigt. Anschließend war er dort bis 2010 als assoziierter wissenschaftlicher Mitarbeiter. Von 2007 bis April 2010 hatte er eine Vertretungsprofessur an der LMU inne. Anschließend wechselte Kocher für ein Dreivierteljahr auf den Lehrstuhl „Behavioral and Experimental Economics” der University of  East Anglia, Norwich. Martin Kocher ist ständiger Gastprofessor an der Göteborgs Universitet und Research Fellow am National Centre for Econometrics Research in Australien. Als Experte beriet er unter anderem die Regierung des Fürstentums Liechtenstein und das Bundesfinanzministerium.

An der LMU ist er, wie schon während seiner Vertretungsprofessur von 2009 bis April 2010, Studiendekan der Volkswirtschaftlichen Fakultät und zudem Stellvertretender Vorstandssprecher des wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Experimentallabors MELESSA – Kürzel für „Munich Experimental Laboratory for Economic and Social

Sciences“ – der Universität.  Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit unterrichtet Martin Kocher vor allem Mikroökonomie und hält Kurse aus seinen Forschungsgebieten. Der Schwerpunkt seiner aktuellen Forschung liegt im Bereich Verhaltensökonomik und experimentelle Wirtschaftsforschung. Dabei untersucht er zahlreiche Aspekte institutioneller Rahmenbedingungen – zum Beispiel Anreize – hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf ökonomische Entscheidungen sowie die psychologischen Grundlagen wirtschaftlichen Handelns von Individuen und Gruppen. Zudem beschäftigt sich Martin Kocher mit Themen wie Sportökonomie und der Evaluation von wissenschaftlicher Forschung.

Seine Antrittsvorlesung findet am Mittwoch, 13. Juli, im Senatssaal des Hauptgebäudes, Geschwister-Scholl-Platz 1, statt. Beginn ist um 16.15 Uhr.

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse