Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Antrittsvorlesung von Friedhelm Hartenstein

München, 17.10.2011

Professor Friedhelm Hartenstein hält seine Antrittsvorlesung zum Thema „JHWHs Wesen im Wandel. Vorüberlegungen zu einer Theologie des Alten Testaments“ am Mittwoch, 19. Oktober 2011, im Senatssaal des LMU-Hauptgebäudes, Geschwister-Scholl-Platz 1. „JHWH“ steht dabei für die vier Konsonanten des biblischen Gottesnamens, dessen

antike Aussprache vermutlich Jahwe lautete. Beginn der Veranstaltung ist um 18.15 Uhr.  Professor Hartenstein ist seit Oktober 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Altes Testament II an der LMU. Geboren 1960, studierte er Evangelische Theologie, Assyriologie und Vorderasiatische Archäologie in München, Jerusalem und Bonn. 1989 legte er das Erste Theologische Examen der evangelischen Kirche in Württemberg ab. Darauf folgte ein Promotionsstudium in München, während dessen er von 1991 bis 1994 als Assistent

am Lehrstuhl für Theologie des Alten Testaments tätig war. Nach der Promotion begann Friedhelm Hartenstein ein Vikariat und die Hilfspfarrzeit in der evangelischen

Kirche von Kurhessen-Waldeck. Er absolvierte 1996 das Zweite Theologische Examen und wurde ordiniert. Nach der Habilitation 2001 war er als Privatdozent an der Philipps-Universität Marburg tätig. Anschließend folgte er dem Ruf auf eine Professur für Altes Testament und Altorientalische Religionsgeschichte am Fachbereich Evangelische

Theologie der Universität Hamburg. Forschungsschwerpunkte Friedhelm Hartensteins sind die Religionsgeschichte Israels und des Alten Orients, dabei insbesondere die Ikonografie und die Exegese sowie Theologie und die Hermeneutik des Alten Testaments.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse