Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Antrittsvorlesung von Carsten Eckel

München, 25.01.2011

Zur Antrittsvorlesung von Professor Carsten Eckel, Inhaber des Seminars für Außenwirtschaftstheorie und -politik der LMU, lädt die Volkswirtschaftliche Fakultät der Universität ein. Am Mittwoch, 26. Januar, spricht er zum Thema „Globalisierung und Produktvielfalt“. Seit dem Sommersemester  2010 wirkt Eckel als Professor an der LMU. Sein Lehrstuhl ist zudem mit dem Munich Center on Governance, Communication, Public Policy and Law (MCG) assoziiert.

Geboren 1970, studierte Carsten Eckel Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Passau und Iwanowo, Russland. Im Jahr 2000 wurde er an der Universität Passau promoviert. Thema der Dissertation war: „Die Globalisierung und die nationale und internationale Arbeitsteilung“. Anschließend war er bis 2001 als Postdoktorand an der Norwegian School of Economics and Business Administration (NHH) in Bergen tätig. Seine Habilitation und Venia Legendi für Volkswirtschaftslehre erhielt er im Jahr 2006 an der Georg-August-Universität Göttingen; Thema seiner Schrift war „Endogene Sunk Costs im allgemeinen Gleichgewicht. Ein Beitrag zur industrieökonomischen Außenhandelstheorie“. Vor seinem Wechsel an die LMU war Professor Eckel Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Wirtschaft, an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Außenwirtschaftstheorie und -politik, der Industrieökonomik sowie der Makroökonomik offener Volkswirtschaften. Beispielsweise untersucht er, inwieweit größere Märkte die Auswahlmöglichkeiten der Konsumenten erhöhen, welche Konsequenzen der internationale Steuerwettbewerb für die Standortentscheidung multinationaler Unternehmen hat und wie sich die internationalen Produktionsverflechtungen auf die gewerkschaftlichen Lohnverhandlungen auswirken.

Beginn der Antrittsvorlesung von Carsten Eckel ist am Mittwoch, 26. Januar 2011, um 16.15 Uhr im  Senatssaal des LMU-Hauptgebäudes, Geschwister-Scholl-Platz 1.

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse